BILDER AM EIS 2023

Bilder am Eis. Am Schauplatz der Natur:

Kunst verbindet Menschen.

Schön, dass Du da bist!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

BILDER AM EIS 2023
A B G E S A G T ! 

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

… wir haben bis zuletzt gehofft –
aufgrund der Eissituation vor Ort
ist eine Freiluftgalerie heuer leider nicht möglich.
Wir bitten um Verständnis.

 

Schau.Platz.Weißensee. Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

Die schönsten Momente im Freien genießen. Bereits zum 21. Mal betreibt das Kärntner Medienzentrum im Winter die einzigartige Freiluft-Kunstgalerie auf dem Weißensee.

See.Kunst.Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

Was immer junge KünstlerInnen im Unterricht erforschen oder gestalten, kann hier großflächig mittels Poster einem breiten Publikum präsentiert werden. Dem künstlerischen Ausdruck ist – bis auf die Größe des Posters – keine Grenze gesetzt.

Verschiedenste Themenstellungen werden im Unterricht aufgegriffen und in den unterschiedlichsten Kunstrichtungen bearbeitet. Die Art der Präsentation stellt nochmals eine Herausforderung dar. Sich auch mit dem zur Verfügung stehenden Medium auseinanderzusetzen und sein Thema in der Galerie kreativ und attraktiv zu präsentieren, gehört mit zu den Zielsetzungen des medienpädagogischen Projektes.

Da.Schau.Her. Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

SchülerInnen aller Schultypen und Altersstufen und Kunstschaffende stellen ihre Werke aus, tauschen sich mit anderen aus, schließen neue Freundschaften und holen sich Anregungen für neue künstlerische Projekte.

Kulturelle Bildung ist Teil der Allgemeinbildung.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

 

Ob Projekte, Grafiken, Malereien, Zeichnungen, Collagen, Fotos etc., durch Kreativität und innovative Angebote mit künstlerischem Gestaltungsspielraum werden Kinder und Jugendliche ermutigt, ihre individuellen Anliegen und Visionen zur Gestaltung ihres persönlichen, schulischen und gesellschaftlichen Umfeldes einzubringen.

Die Teilnahme an Bilder am Eis, einer Initiative des Medienzentrums für Bildung und Unterricht in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Kärnten, bietet die Möglichkeit dazu.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

 

TEILNEHMENDE 2023 Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bae_graph_color-blu20_02.jpg.

Volksschule Hüttenberg | Volksschule Lind ob Velden | Volksschule St. Leonhard bei Siebenbrünn | Naturparkvolksschule Weißensee | SEF Villach | Volksschule Gmünd | Volksschule 6 Villach Auen | Volksschule West Spittal an der Drau | Fritz Strobl Schulzentrum Spittal an der Drau | Schulverbund Winklern im Mölltal | Haupt- und Realschule Altes Amt Friedeburg Deutschland | Musikmittelschule Hermagor | Sportmittelschule Feistritz an der Drau | Mittelschule Annabichl Klagenfurt | Mittelschule Völkendorf Villach | Musikmittelschule Seeboden | Mittelschule Greifenburg | Europamittelschule Dellach im Drautal | Mittelschule Hasnerschule Klagenfurt | Mittelschule Wölfnitz Klagenfurt | Musikmittelschule Kötschach-Mauthen | Mittelschule Gmünd | De La Tour Schulen Klagenfurt  | BG + BRG Lerchenfeld Klagenfurt | HLW Spittal an der Drau | FBS Spittal an der Drau | PTS Völkermarkt | Osnovna šola Dutovlje | Osnovna šola Jesenice | Osnovna šola Komen | Osnovna šola Orehek | Osnovna šola Preddvor | Osnovna šola Prevalje | Osnovna šola Solcava | ProMÖLLTAL-Initiative für Bildung Wirtschaft und Tourismus – Mölltaler Geschichtenfestival | Bildungszentrum Litzlhof | Lanwirtschaftskammer Kärnten Schulmilchbauern Kärnten | Kultursommer Via Iulia Augusta | Kindermalschule Seeboden | Katholische Kirche Hermagor | Architektur Spiel Raum Kärnten | Architekturhaus Kärnten | Janez Albert Novak | Vanessa Steiner | Ewald Grum | Loumar

 

Die Kulturinitiative BILDER AM EIS wird unterstützt durch:

Tourismusbüro Weißensee-Information |  Foto HORST Klagenfurt | Milchbauer Peter Hartlieb Baldramsdorf | CONTEXT media group St. Veit an der Glan  | Gemeinde Weißensee

INFOBOX

Referat Präs/2c: Schulorganisation Pflichtschulen – Medienzentrum Bildungsdirektion Kärnten

einladung [pdf]
Kurator, Art Director:
Mag. Erich ANGERMANN T +43 (0) 664 620 23 14
:: mail

Galerieleitung: Johann RAUTER

 

20 Jahre BILDER AM EIS

BILDER AM EIS 2023 | ART ON ICE | Teilnehmende | Participants PART 01

OSNOVNA ŠOLA OREHEK
Slowenien

Unsere Projekte

FRITZ STROBL SCHULZENTRUM
SPITTAL AN DER DRAU
Bildung bewegt!

„In mens sana corpore sano“  – In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.

Dieses schon Jahrtausende alte Motto gilt in einer Zeit, die von Bewegungsarmut, dem überbordenden Gebrauch von digitalen Medien und vielen sitzenden Tätigkeiten geprägt ist, umso mehr. In unsere Schule wird dem Fach „Bewegung und Sport“ eine zentrale Bedeutung zugewiesen. Durch die Vielfalt an Bewegungsangeboten werden Freude an der Bewegung, Spaß am Spiel und am Wettkampf, Ausdauer und Durchhaltevermögen, das Bewältigen von Frustrationsphasen und der Teamgeist gefördert.

Sportliche, bewegte Kinder haben mehr Spaß am Lernen, sind besser organisiert und leistungsstärker. Viele unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler haben in der internationalen Sportwelt erfolgreich Fuß gefasst, sei es im Skisport (Olympiasieger Fritz Strobl, Slalom-Ass Carmen Thalmann, ÖSV-Cheftrainer Marco Pfeifer), im Schwimmen (Heiko Gigler) oder im Fußball (Nationalteamspieler Guido Burgstaller, Stefan Hierländer, Katharina Naschenweng).

Osnovna šola FRANJA GOLOBA Prevalje | Slovenjia
Our school

schulverbund winklern
nationalparkschulen

ALPENROBBEN
Schüler*innen als internationale
Botschafter für Nationalpark-Spezialisten

„Nationalparks sind das Tafelsilber unserer Nation. Wir möchten dazu beitragen, diesen Schatz zu erhalten. Wir sind die Botschafter der Nationalpark-Spezialisten“, erklären die Alpenrobben-Schüler.

Spannende Inhalte

Die Jugendlichen lernten die Hohen Tauern als Wasserschloss Europas kennen, tauchten in die Sagenwelt von Heiligenblut ein, erlebten den Klimawandel auf der Pasterze, gestalteten gemeinsam ein Land-Art-Projekt und durchwanderten die alpinen Höhenstufen auf dem Weg zum Arthur-von-Schmid-Haus im Mallnitzer Dösental. Im Herbst ging das Projekt in die zweite Runde. Die „Alpenrobben“ gestalten eine Ausstellung, eine Radiosendung und sogar einen eigenen Trickfilm, bevor sie im Juni 2023 in den Nationalpark Wattenmeer reisen.

Haupt- und Realschule Altes Amt Friedeburg | D
ALPENROBBEN
Schüler*innen als internationale
Botschafter für Nationalpark-Spezialisten

entdecken

Wir wollen die Besonderheiten unserer beiden Nationalparks entdecken …

vernetzen

… uns über die Landesgrenzen
hinweg vernetzen …

berichten

… und in weiterer Folge von unseren Ideen & Erlebnissen berichten.

Was wir wollen …

Wir lieben die Natur, und möchten jeden Winkel unseres Nationalparks kennen lernen.

Wir wollen entdecken & forschen und unseren Fragen selbst auf den Grund gehen

Überlebenstricks
Wir wollen den Überlebenstricks der Tiere und Pflanzen auf die Schliche kommen, am Meeresgrund spazieren gehen und unbedingt einmal in den Bauch eines Gletschers klettern. Wir wollen entdecken & forschen und unseren Fragen selbst auf den Grund gehen.

Klimawandel

Wir wollen den Klimawandel begreifen, und verstehen warum das Wattenmeer und die Hohen Tauern vor ähnlichen Herausforderungen stehen.

Friday für Spezialisten
Wir wollen einen besonderen Tag ausrufen – eine Art „Friday für Spezialisten“ – und Lösungen für eine gemeinsame Zukunft entwickeln.

SEF VILLACH
TROMMEL / TANZ / MUSIK

Gemeinschaftsgefühl / Konzentrationsübung / Körperarbeit

„Trommeln ist sehr viel mehr als Draufhauen. Die Rhythmik besteht aus Bewegung, Sprache und Musik. Die Kinder lernen mit allen Sinnen, durch die Körperarbeit wird der Rhythmus im Körper erfahren, die gesprochenen Verse strukturieren im Kopf. Trommeln ist Gemeinschaftsgefühl, Konzentrationsübung und Körperarbeit.“

BILDER AM EIS 2023 | ART ON ICE | Teilnehmende | Participants PART 02

MUSIKMITTELSCHULE HERMAGOR

3c meets Michelangelo

Einmal zum Kunstwerk werden. Das konnten die SchülerInnen der Klasse 3c der Musikmittelschule Hermagor im Kunsttprojekt des Kärntner Medienzentrums. Mit mitgebrachten Requisiten wurde ein zuvor ausgesuchtes Gemälde nachgestellt und fotografiert. Abschließend wurden die Ergebnisse vorgestellt und besprochen. Einige SchülerInnen hatten bereits zu Hause schon beeindruckende Werke erschaffen.

Klassenvorstand Sigrid Kuglitsch: „Der Workshop fordert auf, Kunstwerke sehr genau wahrzunehmen: Was ist alles auf dem Kunstwerk zu sehen? Wie ist es komponiert? Welche Farben kommen vor? Wie ist die Lichtführung? Und was genau gefällt mir an einem bestimmten Gemälde?“

Die Idee

Die Aufforderung, Kunst nachzustellen kommt aus Amerika – aus dem Paul Getty Museum in Los Angeles. Damit sich die Menschen trotz der Museumsschließungen während der Corona-Krise
weiter mit Kunst beschäftigen konnten, hat das Museum dazu aufgerufen, Kunstwerke zu Hause nachzustellen.

Wer jetzt Lust bekommen hat mitzumachen, der kann sich von den zahlreichen Kunstwerken der Klasse 3c inspirieren lassen. Aber Achtung – der Trend kann kunstsüchtig machen!

Projektbegleitung | Sigrid KUGLITSCH, Sonja PIRKER
Projektleitung -doku | Erich Angermann

 

VOLKSSCHULE HÜTTENBERG
gESCHICHTE UND gESCHICHTEN ERLEBEN
MIT jEUX dRAMATIQUES IM rAHMEN VON
gÜNTHER dOMENIG dimensional

Die SchülerInnen beleben und erleben mit der Methode der Jeux Dramatiques die Heft. Als Weiterführung in der Schule erkunden die SchülerInnen den Genius loci – den Geist des Ortes. Mittels Zeichnungen wird der Ort und auch der Geist Domenigs aufgespürt.

Jeux Dramatiques bieten die Möglichkeit, Kunst und Kultur mit allen Sinnen zu erleben. Die Schüler/Innen dokumentieren die Spiele mit Fotos, die in Form von Plakaten das Erlebte wiedergeben und präsentieren.

Die Jeux Dramatiques sind eine eigenständige Form des Theaterspielens. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit eines Kindes. Die Methode stärkt und fördert Lebensfreude, Spiel- und Ausdrucksfähigkeit sowie Gestaltungswillen, Fantasie und soziales Lernen.*

Das Kärntner Medienzentrum für Bildung und Unterricht realisiert Impulsprojekte, die die aktive Medienarbeit an Schulen unterstützt und fördern. Die Projektarbeit vermittelt über alltagsorientierte Medienarbeit Kindern und Jugendlichen einen kreativen, verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgang mit Medien. Hierbei geht es nicht nur um die Vermittlung von technischem Wissen, sondern vor allem um die Entwicklung von sozialer Kompetenz und kritischer Mediennutzung.

* (Quelle: arge-jeux-dramatiques-österreich)

unterstützt von
Domenig:DIMENSIONAL, Land Kärnten Kultur, Kärntner Medienzentrum, OeAD, Architektur_Spiel_Raum_Kärnten, zt: Kammer

Fotos
Erich Angermann – Kärntner Medienzentrum, Christine Aldrian-Schneebacher, Christine Musitsch, Schüler*innen VS Hüttenberg

 

ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN

ACH FLATSCH!

RaumGestalten  | Ach Flatsch!
April-Mai 2022  | SpielRaum Flatschacher See

Christine Aldrian-Schneebacher  | Lena Uedl-Kerschbaumer | Elke Müllegger

Yasmin Stoderegger; Christoph Gräfling; Tim Adam; Tizian Schneebacher

2d RMS Feldkirchen
Ingrid Illgoutz; Christiane Stromberger; Oliver Kuester

VS Feldkirchen | Gerlinde Strießnig
Kindertagesstätte MIKIWA | Niki Dörfler

Der Flatschacher See im Norden von Feldkirchen ist ein idyllisches Naherholungsgebiet. Eine großzügige Liegewiese mit Sportflächen und eine lange Uferzone laden im Sommer zu naturnahem Badevergnügen. Jeden Winter lockt der zugefrorene See zum Eislaufen und Eishockey Spielen. Hier ist auch ein Ausgangspunkt für Läufer und Wanderer.

Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz, der von der Gemeinde attraktiver gestaltet werden soll. Doch das Areal bietet viel mehr als vorgefertigte Spielgeräte: Die großzügige Wiese lädt zum Laufen und Toben ein, der alte Baumbestand bietet Möglichkeiten zum Verstecken und Geschichten-Ausdenken, eine Erlenallee schafft einen magischen Ort zwischen dem Badesee und dem angrenzenden Sumpfgebiet, der Schilfgürtel bietet Lebensraum für Wassertiere, Vögel und Insekten. Immer wieder macht es „Flatsch“ – welches Tier ist gerade ins Wasser gesprungen?

ZIELE

Im Zuge des Projekts entdecken die Kinder spielerisch das Gebiet um den Flatschacher See.

Gleichzeitig werden sie angeleitet, ihre Expertise des spontanen Spiels in die Sprache der Erwachsenen zu übersetzen und so ihre Ansprüche an einen Spiel- und Freiraum zu formulieren.
Dabei geht es um Bewegung im RaumWahrnehmung der Landschaft und soziale Interaktion, die über die vorhandene Frei- und Naturraumausstattung angeregt wird. Mithilfe altersangepasster, spielerischer Methoden unternehmen die jungen Menschen Streifzüge rund um den Flatschacher See und dokumentieren durch einfache, kreative Angebote ihre Erfahrungen mit und Ideen zum Ort. Die so aufbereiteten Ergebnisse des Workshops werden Entscheidungsverantwortlichen der Stadtgemeinde sowie PlanerInnen präsentiert und können in die zukünftige Entwicklung des Erholungsraumes einfließen.

 

VOLKSSCHULE LIND OB VELDEN
manege frei! FASZINATION ZIRKUS

 

Die Kinder der Volksschule und des Kindergartens Lind ob Velden waren die großen Stars in der Manege. Das Publikum tobte vor Begeisterung. So mancher konnte es kaum glauben, dass die Kinder nach nur drei Einstudier- bzw. Probetagen mit den professionellen Fachkräften des Projektzircus Montana über zwei Stunden lang unvergessliche Einlagen unter dem Dach des großen Zirkuszeltes darboten. Sie bewiesen sich mit unbändiger Begeisterung auf der großen Palette des Zirkusgenres von Zauberei, Jonglage, Clownerie, Akrobatik, Seiltanz, Trapezartistik bis zur Perfomance als Fakir oder Taubenkünstler.

„Die Probentage brachten den „Nachwuchskünstlern“ einzigartige wertvolle Erfahrungen im Erforschen und Fördern ihrer eigenen Talente. Bei den beiden Vorstellungen konnten viele von den Kleinen ihren großen Traum, einmal selbst im Zirkus-Scheinwerferlicht zu stehen, erfüllen“, freut sich Projektinitiator VD OSR Christian Zeichen. Der stets tobende Applaus und die Standing Ovations, eingebettet in die einzigartige Stimmung der beiden ausgebuchten Vorstellungen, galten den großartigen Zirkusleistungen der Kinder sowie der einfühlsamen und höchst professionellen Choreografie. Sie war von höchstem Fingerspitzengefühl und Herz der liebenswerten Zirkustruppe Montana geprägt.

Ein Zeichen des Friedens und des Miteinanders – eine Taube auf dem Handrücken eines stolzen Schülers der Integrationsklasse – mag sogar den einen oder anderen zu Tränen gerührt haben. Viel Miteinander bewies auch die OGL Lind ob Velden, die als Projektunterstützer u.a. beeindruckend tatkräftig beim Auf – und Abbau des Zeltes gemeinsam mit Eltern mitwirkte. Viel Freud‘ gab‘s also an diesen unvergesslichen Zirkustagen, aber es folgte auch große Wehmut: So manche Kinder wollten ihren Zirkus einfach nicht weiterziehen lassen. Verständlich, aber vielleicht kommt er ja bald wieder! Vielen herzlichen Dank auch an Fallaloon / Velden! Durch die großzügige finanzielle Unterstützung von Herrn Hubert Baihao HU, Managing Director im Fallaloon Velden, konnte dieses besondere Zirkusprojekt finanziert werden.

FOTODOKUMENTATION ERICH ANGERMANN

PTS VÖLKERMARKT
faustlos
kein platz für gewalt-
WIR REDEN MITEINANDER

Die PTS Völkermarkt wurde, passend zu einem ihrer Fachbereiche, mit der Aufgabe betraut, eine Metallskulptur im Schulhof zu errichten, welche an einen gewaltfreien, „faustlosen“ Umgang miteinander aufmerksam machen soll.

Nachdem das Projekt coronabedingt um mehr als ein Jahr verschoben wurde, trafen die Schüler/-innen der Klasse K2 im März 2022 mit Roman Steindl zusammen, um Ideen für das Projekt zu sammeln. In dieser technikaffinen Gruppe kristallisierten sich bald Vorstellungen von einem Auto heraus, welches sowohl Ort der Begegnung, als auch Ausstellungsort für ihre eigene Interpretation der Faustlosigkeit sein soll. Roman Steindl legte den Grundstein für diese Skulptur mit der Vorderfront eines alten VW-Busses und zwei großen Stahlblechen. Daraus entstand in vielen Werkstattstunden unser Q-Bus „Faustlos“.

BILDER AM EIS 2023 | ART ON ICE | Teilnehmende | Participants PART 03

VOLKSSCHULE WEST SPITTAL AN DER DRAU
WIR REICHEN EINANDER DIE HÄNDE –
WIR GEHEN AUFEINANDER ZU

Projektleitung | Karin WEIGAND

sportmittelschule feistritz/drau

An den Frieden denken,
heißt an die Kinder denken.

Michail GORBATSCHOW

Projektleitung | Judith KULLE

 

KATHOLISCHE KIRCHE HERMAGOR
sTEIG IN MEIN bOOT!

Kreative Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung

Projektleitung | Bernhard PLATTNER

Osnovna šola blaža arnica luče podružnica Solčava
Slowenien
GELBTE TRADITION

Solčava ist ein kleines Alpendorf.

Die meisten Dorfbewohner leben auf Hochgebirgsbauernhöfen, denn im kleinen Talkessel zwischen den hohen Bergen ist Platz nur für eine Hand voll Häuser. Die Ansiedlung geht in die Zeit zwischen 1000 und 1200 zurück. Das Klosterurbarium aus 1416 erwähnt Solčava als Amtssitz für die gesamte Region Solčavska. Heute ist Solčava ein sich schnell entwickelnder Ort und Verwaltungssitz für ganz Solčavsko. Es ist aber auch ein guter Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge.

 

Mittelschule annabichl klagenfurt

Maria sybilla merian
Künstlerin und Naturforscherin

Projektleitung: Ingrid Unterweger, Czech Josef

Mittelschule annabichl klagenfurt

Mein lIEBLINGSPLATZ IN DER sCHULE

Fahnendesign: Czech Josef

BILDER AM EIS 2023 | ART ON ICE | Teilnehmende | Participants PART 04

 KÄRNTNER KINDERMALSCHULE SEEBODEN

In den Malwerkstätten der Kärntner Kindermalschule treffen sich schuljahrsbegleitend allwöchentlich zum festen Termin die Malschulkinder – Volksschulkinder zwischen 6 und 10/11 Jahren – zum Malen.

DE LA TOUR SCHULEN KLAGENFURT

Artwork: Annabell Lindner, Anika Weber

Bildung ist das Wichtigste, das man Kindern mit auf ihren Weg geben kann. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und gehen neue Wege.  Die von uns verwendete Montessori-Pädagogik bildet die Basis unseres Tuns.

Schulzeit anders erleben!
Als reformpädagogische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht gestalten wir mit klaren Strukturen einen innovativen und umfassenden Bildungsrahmen nach dem Österreichischen Lehrplan. Wir begleiten unsere Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu lösungsorientierten, kooperativen und eigenverantwortlichen Menschen, die sich entfalten und ihre Stärken entwickeln können.

MITTELSCHULE 3 VÖLKENDORF VILLACH
sPRACHE – sCHLÜSSEL ZUR wELT

Sprache ist Werkzeug
Sprachbewusster Unterricht an der MS3 Villach-Völkendorf

Die Corona Pandemie hat die Gesellschaft und auch deren Sprache in kurzer Zeit verändert. Die Jugendsprache, die in den Medienkanälen alltäglich verwendet wird, hat mit schulischer Bildungssprache wenig zu tun. Oder hätten Sie gewusst, was „Bro, Gommemode, SIU (UUU), Smash, Sus, cringe, Bre oder Diggah“ bedeutet?

Daher hat sprachsensibler Unterricht in der Lebenswelt Schule einen großen Stellenwert. Die Sprache ist ein wichtiges Werkzeug, das stets weiterentwickelt wird und den Unterricht steuert. Unser Team schafft Lernumgebungen, die die Sprache beim Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen in Lernsituationen fördert. Sprache wird bewusst als Instrument des Denkens und Kommunizierens eingesetzt, um fachliches und sprachliches Lernen zu verknüpfen.
In dieser funktionierenden Lernkultur sprechen wir bewusst, hören genau zu und versuchen einander zu verstehen!

Die Sprache ist die persönliche Vistitenkarte und unser Schlüssel zur Welt.

Das Team der MS3 Villach- Völkendorf

OŠ Komen – OŠ KOMEN S PODRUŽNICO ŠTANJEL SLOVENIJA
Naša učilnica v naravi
Unser Freiluftklassenzimmer

volksschule weissensee naturparkschule

Lebensräume respektieren –
Fledermausquartiere

Die Volksschule Weißensee ist eine Kärntner Naturparkschule. Jedes Schuljahr wird ein naturwissenschaftliches Projekt in den Bereich Sachunterricht integriert. Im Schuljahr 2022/23 wird das Thema „Die Kleine Hufeisennase und ihr Lebensraum“ bearbeitet.

Die Kleine Hufeisennase ist eine schützenswerte heimische Fledermausart. Ihre Lebensräume sind ruhige Dachböden von z.B. Bauernhäusern, Tennen oder Bootshütten. Viele dieser Bereiche werden zu Wohnräumen umgestaltet und die Hufeisennasen verlieren ihr Nacht- und auch Winterquartier. Die Schulkinder der Naturparkschule Weißensee haben im Unterricht, mit Unterstützung der Naturparkranger, sogenannte Ersatzquartiere aus Holz gebaut. Die Fledermausquartiere wurden bunt gestaltet und können an Wänden von Ställen und Tennen angebracht werden.Somit haben die Schulkinder eine Möglichkeit geschaffen, den Lebensraum der Kleinen Hufeisennase zu erweitern.

Grafische Gestaltung der Fahne:
Elvira Salcher (Schulleitung)
Lehrerinnenteam:
Monika Klocker | Christine Plattner
Naturparkranger:
Julian Kogler | Robert Röbl

ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN
MITTELSCHULE GMÜND | FH Kärnten

geheimorte Gmünd – ein Film

Gmünd ist die älteste Stadt Kärntens. Sie ist umringt von einer alten Stadtmauer, hat einem Hauptplatz, der umgeben ist von Gebäuden mit mittelalterlichen Fassaden und an dem es ein Schloss gibt, in dem die Mittelschule untergebracht ist.

Kindern und Jugendlichen, die mit offenen Augen durch die Stadt gehen, hat sich dabei immer wieder gezeigt, dass sich hinter jeder Ecke – in jeder noch so engen Gasse und auf jedem Platz – besondere Orte finden lassen.

Die Schüler*innen der Mittelschule Gmünd widmen sich mit Sabrina Obereder (Projektleitung) und Martin Schinagl (Film und Schauspiel) diesen „Geheimorten“. Dabei zeigt sich den Kindern eine überraschende Entdeckungsreise. Die Geschichte der Orte erzählen die Geister, die dort seit Jahrzehnten und Jahrhunderten spuken. Das sind Puppen, die die Schüler*innen mit Unterstützung der Textilkünstlerin Michaela Gansger selbst genäht haben. Ein Augenmerk ist darauf gelegt worden, dass die Schüler*innen selbst Regie führen. Sie entscheiden, was gezeigt wird. Sie denken sich Charaktere der Geister aus und überlegen sich, was diese schon alles erlebt haben könnten. Im Vorfeld hat sich die Klasse während des Unterrichts mit der Chronik von Gmünd auseinander gesetzt. Jeder Gespenstergeschichte liegt daher eine Wahrheit zugrunde. Vor allem lassen die Protagonist*innen aber hinter die Kulissen der Künstlerstadt schauen und ermöglichen außergewöhnliche Aus- und Einblicke – auch für die Gmündner*innen in ihrer vermeintlich bekannten Umgebung.

Film unterstützt von
FH Kärnten, Architektur_Spiel_Raum_Kärnten, zt: Kammer, Land Kärnten, Künstlerstadt Gmünd, OeAD, Architekturstiftung Österreich

TEAM
RaumGestalten / Geheimorte Gmünd / Mai – Juni 2022
Architekturwerkstatt Gmünd

Projektleitung
Sabrina Obereder

Film und Schauspiel
Martin Schinagl

Mitarbeit
Vanessa Obereder

3b MS Gmünd
20 Schüler*nnen / Judith Egger / Judith Genshofer

BILDER AM EIS 2023 | ART ON ICE | Teilnehmende | Participants PART 05

VOLKSSCHULE GMÜND IN KÄRNTEN
AUF DEN spuren VON
FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

Ein Kreativprojekt im Rahmen des musisch-kreativen Schwerpunktes der Volksschule Gmünd.

Ein Gesamtkunstwerk von: Zoey Berger, Matteo Mehta, Sandro Mehta, Lea Egger, Victoria Oberwinkler, Ilvy Keller, Hannah Burgstaller, David Rauter, Sophia Stranner, Leah Lagger-Fertin, Alena Gruber, Emelie Brunner, Xaver Sternat, Mona Grünsangerl

Projektleitung: Martha Erlacher

HLW SPITTAL AN DER DRAU

Gemeinsam die Welt ein bisschen
besser machen

Projektleitung: Vanessa STEINER



Die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW)
ist die größte berufsbildende Schule im Bezirk Spittal/Drau. Die Schule besteht seit 45 Jahren und entwickelt sich stetig weiter.

Wir bieten der Jugend als weiterführende Schule nach der Mittelschule bzw. AHS-Unterstufe eine breite berufsvorbereitende Ausbildung. Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Allgemein-, Fach- und Praxisbildung zu bieten.

Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft gestalten die fünfzig Pädagoginnen und Pädagogen modernen, praxisnahen und schülerzentrierten Unterricht. Wir schaffen in allen vier Schulformen – egal welches Ausbildungsziel angestrebt wird – optimale Chancen für jede und jeden Einzelnen.

Die Vorbereitung auf das Leben, den künftigen Beruf sowie auf ein Hochschulstudium prägt das pädagogische Handeln. Zusätzlich ist es uns wichtig, den Schülern jene Werte und Haltungen zu vermitteln, die sie zu toleranten und weltoffenen Mitgliedern einer zukunftsorientierten Gesellschaft werden lassen.

Nach unserem Schulmotto “Für’s Leben gern lernen”, gestalten wir jeden Schultag aufs Neue interessant und partnerschaftlich.

BRG + BG LERCHENFELD KLAGENFURT

WIR SIND EINZIGARTIG

Mit dem Sinnbild eines Eiskristalles hat jeder Schüler/Schülerin seine/ihre Individualität zum Ausdruck gebracht. Keiner gleicht dem Anderen. Jeder ist wunderbar und einzigartig.

Projektleitung: Evelin BRESCHAN

Die Individualität jedes einzelnen Schülers wird am BRG BG Lerchenfeld Klagenfurt bestens gefördert. Zum Einen durch die Inhalte der einzelnen Schulfächer und im Speziellem mit den Schwerpunkten Sport, Naturwissenschaften und Sprachen. Dies spiegelt sich in zahlreichen Auszeichnungen, Wettbewerben wieder.

Schau auf unsere Homepage und werde ein Teil von uns.

MUSIKMITTELSCHULE SEEBODEN

Weil wir die Zukunft sind

„herzlich-musisch-kreativ“
Nicht nur musikalisch überzeugen die Schülerinnen und Schüler der Musikmittelschule Seeboden, sondern auch im kreativen Bereich.

Als ÖKOLOG-Schule bekennen wir uns zu einer ökologisch sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Schulkultur und wollen mit unseren Schülerinnen und Schülern in allen Unterrichtsfächern ein hohes Maß an Umweltbewusstsein, Gesundheitsbewusstsein und globalem Verantwortungsbewusstsein erarbeiten.

Die 2A Klasse der Muiskmittelschule Seeboden setzte sich intensiv mit dem Thema Klimaerwärmung und Umweltverschmutzung auseinander. In einem Gemeinschaftsbild wurden die unterschiedlichsten Auswirkungen und Ursachen der Klimaerwärmung besprochen und bildlich festgehalten. Ziel ist es, das alle Bilder ineinander übergehen und so miteinander verbunden sind.

Am Ende dieses Projektes sind sich alle Schülerinnen und Schüler einig:
„Jeder Einzelne kann etwas bewirken und zusammen sind wir stark.“

Projektleitung: Elena GALLIZIA

Osnovna šola Dutovlje
Kraški Kamen

Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof
Bildungszentrum

LEBEN MIT UND VON DER NATUR

Lebensräume gestalten
Kulturlandschaft erhalten
Verantwortung übernehmen

Das Bildungszentrum Litzlhof bietet eine dreijährige Grundausbildung in den Fachbereichen Landwirtschaft und Betriebs- und Haushaltsmanagement an und schließt mit dem Facharbeiter*innenbrief für Landwirtschaft; ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement und Heimhilfe ab.

Neben der Vermittlung von land- und hauswirtschaftlichen Fachkenntnissen ist der Unterricht nach ökologischen,
ökonomischen und sozialen Grundsätzen ausgerichtet. Die Vorbereitung auf das Leben ist das zentrale Ausbildungsziel.

Junge Menschen erwerben agrarische, hauswirtschaftliche, soziale und personale Kompetenzen

Ausbildungsschwerpunkte:


· Almwirtschaft
· Biolandwirtschaft und Gartenbau
· Forstwirtschaft
· Holz- und Metallbearbeitung
· Direktvermarktung und agrarische Dienstleistung
· Agrartourismus
· Ernährungslehre und Küchenführung
· Arbeiten in Sozialbereichen
· Haushaltsführung
· Unternehmensführung und Rechnungswesen

Bildungs- und Kursangebote:

· Melk- und Tierpflegekurs
· Jagd- und Imkereikurs
· Traktorführerschein, Computerführerschein (ECDL)
· Unternehmerführerschein (Module A, B und C)
· Almwirtschaftskurs, Servierkurs
· Erste Hilfekurs, Babyfit und Kindernotfallkurs
· Teilnahme an nationalen/internationalen Bewerben
· Zusammenarbeit mit Schulen im EU-Raum
· 8-wöchiges Pflichtpraktikum, Exkursionen
· Sportwoche, Schulwettkämpfe, Schilehrerausbildung

Allgemeines:

Fünftagewoche, Schul- und Heimbeihilfe, Verpflegung,
sportliche und musikalische Aktivitäten, Tanzkurse

Fotos / Fahnendesign: Alois LACKNER