BILDER AM EIS 2020 | Die Eröffnung

Stimmungsvolle Eröffnung der 18. Freiluftgalerie BILDER AM EIS
am Eis des Weißensees in Kärnten.

Viele Gäste und Teilnehmer waren gekommen.


Auf die Besucher wartete eine reiche Auswahl an Kunstkarten,


… die im Postamt am Eis eifrig geschrieben und …

  … versendet werden konnten.

Maurice Wuggonig sorgte mit Harmonikaklängen für zusätzliche Stimmung…

… zu denen flott getanzt wurde.

Das Eismeisterteam hatte mächtig Spaß!

Hans-Jörg Unterkofler führte pointiert durch die Eröffnung.


Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen.


Bevor die Milchbar gestürmt wurde musste Milchbauer Peter Hartlieb noch hoch hinaus.

bae20_h_mandl02

Das Team des Voltigiervereins Weißensee versorgte die Besucher mit leckeren Speisen.


Die Film- und Fotocrew hatte alle Hände voll zu tun.


BILDER AM EIS – Kärntens größte Freiluftgalerie ist noch so lange geöffnet,
so lange das Eis hält. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


 

BILDER AM EIS bedankt sich für die vielen Foto- und Filmbeiträge bei:
Marta Kornberger, Hilde Mandl, Stefan Regenfelder, Daniel Wiedernig, Ingrid Skofic, Tanja Rajhman, Ewald Grum, Matthias Müller

 

Klicken Sie sich durch die Fotogalerie!

 


bilder am eis Videobeitrag
Galerieeröffnung 26. Jänner 2020

INFOBOX

Kärntner Medienzentrum für Bildung und Unterricht | Bildungsdirektion Kärnten
Galerieleitung: Johann RAUTER
T +43 (0) 664 620 24 08
Kurator,  Art Director: Mag. Erich ANGERMANN
T +43 (0) 664 620 23 14
bilderameis.wordpress.com

 

Für 2021 anmelden:

bilderameis_link_anmelden564

Herzlichst, Bilder am Eis 2020!

 


Bilder am Eis.
Am Schauplatz der Natur:
Kunst macht glücklich!

Überraschende Begegnungen mit Kunst- und Kulturschaffenden erwartet die Besucher der Freiluftgalerie BILDER AM EIS am Weißensee 2020. Großformatige Werke von Schulen und Kunstschaffenden locken  Kunstinteressierte in die alpine Landschaft des Naturparks.

Wo sonst kann man, warm eingepackt und mit Schlittschuhen an den Füßen, Kunstwerke bewundern und Natur genießen!

Teilnehmer 2020

SEF Seebach | SEF Villach
Volksschule Villach 6 Auen | Volksschule Lind ob Velden
Volksschule Radenthein | Volksschule Spittal West
Volksschule Finkenstein | Volksschule Steindorf
Naturparkvolksschule Weißensee
Schulverbund VS Ferlach 2 + 3

Neue Musikmittelschule Hermagor | Neue Mittelschule Arnoldstein
Neue Mittelschule Bleiburg | Neue Europamittelschule Dellach/Drau
Neue Mittelschule Greifenburg | Neue Mittelschule Hasnerschule Klagenfurt
Neue Musikmittelschule Gmünd | Neue Musikmittelschule Seeboden
Fritz Strobl Schulzentrum Spittal/Drau
PTS Völkermarkt | PTS Spittal / Drau

Architektur Spiel Raum Kärnten
FH Spittal an der Drau
BG + BRG St. Veit an der Glan
Fachberufsschule Spittal an der Drau
Bildungszentrum Litzlhof
HLW Spittal an der Drau
CP Athens Griechenland
Initiative books4school
Kultursommer Via Iulia Augusta
ProMÖLLTAL-Initiative für Bildung, Kultur, Wirtschaft und Tourismus –
Mölltaler Geschichtenfestival
Bibliotheksverband Kärnten
Grundschule Berchtesgaden – Alpine Pearls
Volksschule Hinterstoder – Alpine Pearls
Volksschule Werfenweng – Alpine Pearls
Volksschule Mallnitz – Alpine Pearls
Kindermalschule Seeboden
Musikschule Miracle Radenthein

Philomena V. Graf
Gudrun Kargl
Melina Wuggonig
Barbara Ambrusch-Rapp
Sigi Kulterer
Stefan Regenfelder
Daniel Wiedernig
Anne Ziegenfuss
Ingrid Trupp
Anna Gentilini

Osnovna šola Jesenice Slowenien
Osnovna šola Kranj Slowenien
Osnovna šola Orehek Slowenien
Osnovna šola Preddvor Slowenien
Osnovna šola Prevalje Slowenien
Osnovna šola Solcava Slowenien

 


INFOBOX

Kärntner Medienzentrum für Bildung und Unterricht | Bildungsdirektion Kärnten
Galerieleitung: Johann RAUTER
T +43 (0) 664 620 24 08
Kurator, Art Director: Mag. Erich ANGERMANN
T +43 (0) 664 620 23 14
https://bilderameis.wordpress.com

BILDER AM EIS 2020 „Kunst macht glücklich!“
Vernissage: Sonntag, 26. Jänner 2020, ab 13.00 Uhr
Die Ausstellung dauert, so lange das Eis hält!

 

Die Initiative BILDER AM EIS wird unterstützt durch:

Tourismusbüro Weißensee-Information
Foto HORST | Klagenfurt
CMS Contracta Maklerservice | Klagenfurt
Milchbauer Peter Hartlieb | Baldramsdorf
pixelpoint multi media gmbh | Klagenfurt
CONTEXT media group | St. Veit an der Glan
Gemeinde Weißensee

 


Quelle | natureislauf.at | Bernhard Jank

BILDER AM EIS 2020 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 01

MELINA WUGGONIG | aRTIST

Bereits in meinen Kindergartenjahren habe ich gerne gezeichnet und seitdem meine Leidenschaft stets weiterentwickelt. Schon immer zählen zu meinen Lieblingsmotiven Tiere und auch Menschen. Natürlich ist für mein Hobby ein gewisses Maß an Talent vorteilhaft, aber am wichtigsten ist das Üben.

Mein derzeitiges Level konnte ich nur durch viele Jahre und tausende Stunden von Übung und Geduld erreichen. Ich habe nach und nach meinen Blick geschult und mir die Lebewesen immer genauer angesehen, um möglichst jedes Detail und die Farben wirklichkeitsgetreu in meine Bilder einfließen lassen zu können. Am aller wichtigsten sind mir dabei die Augen in meinen Portraits, da sich in den Augen die Seele und der Charakter des Lebewesens wiederspiegelt.

Als ich vor 5 Jahren angefangen habe Tierportraits zu zeichnen, habe ich meistens mit Kohle und Bleistift gearbeitet. Erst ein paar Jahre später habe ich begonnen, die Motive mit Künstlerfarbstiften und Pastell aufs Papier zu bringen und meine Technik immer weiterentwickelt. Mittlerweile brauche ich zwischen 20 und 40 Stunden für ein Portrait.

Vor zwei Jahren bin ich durch den Vorschlag meiner Eltern, die mich stets unterstützen und mir vieles ermöglichen, zur Airbrushtechnik gekommen. Für mich war es eine völlig neue Art zu malen, da man mit der Airbrushpistole Farbe auf die Untergründe sprüht und nicht wie gewohnt mit den Stiften feine Striche ziehen kann. Aber ich war gleichzeitig fasziniert von den Werken diverser Airbrushkünstler, welche ich auf den Sozialen Netzwerken entdeckte, und feilte weiter an meiner eigenen Technik.

Im Sommer 2019 tat sich für mich die unglaubliche Möglichkeit auf, die beste Airbrushschule der Welt in Russland zu besuchen. So durfte ich dort 3 Wochen lange von den Meistern der Airbrushwelt lernen und nahm somit zum ersten Mal in meiner Künstlerischen Laufbahn an einem Kurs teil. Mittlerweile finden sich meine Bilder in einigen europäischen aber auch amerikanischen Künstlermagazinen und ich nutze die Gelegenheit, meine Arbeiten über Social Media zu verbreiten. Nun arbeite ich daran, mein Hobby zum Beruf zu machen, entwickle mich mit großem Interesse weiter und freue mich schon auf die nächsten großen Projekte und Events im kommenden Jahr.

Melina Wuggonig

SIGI KULTERER | ARTIST

Im Mittelpunkt der Werke des Kärntner Künstlers steht der Mensch und die Konfliktbewältigung mit der Umwelt und sich selbst, die Sigi Kulterer in Mischtechniken und Grafiken aufarbeitet.

Seine Bilder zeigen von einem nie ermüdenden Suchen nach einem besseren, erfüllten Leben und nehmen sich des Menschen im Gesamtkontext an.

„Ich hoffe, dass mein künstlerisches Schaffen und Aufzeigen der Umweltproblematik einen kleinen Beitrag für mehr Achtung und Respekt für unsere einzigartige und wunderschöne Erde leistet.“

Kulterer ist freischaffender Künstler und Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs. Als Dozent in der Erwachsenenbildung unterrichtete er in Frankreich an der „Ardéche Académie“ in Banne, im Seminarzentrum „Ies Blancards“ in Laurac-Vivarais und an der Art- und Designakademie in Kairo. Sigi Kulterer wurde vom ägyptischen Kulturminister im Jahre 2008 für seine Lehrtätigkeit an der Kunstkademie ausgezeichnet.

Neben verschiedenen Kreativworkshops, Schulprojekten und Studienreisen veranstaltete er auch zahlreiche Ausstellungen in verschiedenen Ländern Europas und Afrikas.

Kulterers Malerei wird von musikalischen Impulsen, einer kompositorischer Dynamik und einer starken innerbildlichen Bewegung getragen. Bei den grafisch inspirierten Naturabstraktionen sind kraftvoll zentrierte Binnenzeichnungen und die Leuchtkraft der Farben hervorzuheben. Auch Kulterers figurative Arbeiten werden von einer starken innerbildlichen Bewegung getragen und thematisieren in erster Linie Aspekte der menschlichen Leidenschaft. Im Mittelpunkt der dynamischen Kompositionen stehen kontrastreich gestaltete Flächen, die dem Auge durch unterschiedliche Schattierungen sehr viel Spielraum und Bewegungsfreiheit lassen.

BARBARA Ambrusch-rapp
Artist
Mulitmediakünstlerin und Kulturarbeiterin

Barbara Ambrusch-Rapp  verortet ihre künstlerische Praxis im Spannungsfeld zwischen Individuum und gesellschaftlichem System. Von subtiler Ironie bis zur plakativen Überzeichnung reicht ihre Bild- und Formensprache. Mittels der Collagetechnik widmet sie sich in ihrem Werk der Analyse der Bildsprache in den Massenmedien und in der Reklame.

 

Gudrun Kargl | Artist
Peace Seeds

::: PEACE SEEDS – Kunst, die Frieden sät! :::

Einer Intuition folgend begann Gudrun Kargl im Jahr 2016 mit dem Malen und Zeichnen von Friedenssamen – PEACE SEEDS.  Getragen von der Vision, durch die weltweite Verbreitung von Friedenssamen, Frieden durch Kunst sichtbar werden zu lassen und die Menschheit in ihrem Bestreben nach echtem Frieden zu unterstützen.

In kurzer Zeit ist aus ihrer Vision ein internationales Friedens- und Kunstprojekt erwachsen und mittlerweile haben sich die Friedenssamen in vielen Ländern (z.B. England, Griechenland, Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg,  Slowenien, Kroatien, Belgien, Schweden, Litauen, Lettland, Estland, Österreich…) verbreitet.  Im November 2017 wurdesie dazu eingeladen, im Europaparlament in Brüssel, symbolisch einen Friedenssamen zu säen.

Und die Reise geht weiter…

Überall, wo Gudrun hinkommt, hat sie ihre Friedenssamen dabei. Bei allen ihren Ausflügen, Wanderungen und Reisen gehören sie dazu.  Gudrun geht nie ohne Friedenssamen aus dem Haus, denn diese führen zu berührenden Begegnungen, dem Austausch mit Menschen, verbinden Kulturen und Religionen, bereichern Orte, sind ein Dank an die Natur und zeugen von Respekt und Verantwortung gegenüber unseren Kindern.

Wir können nicht genug Zeichen für den Frieden und die Vielfalt im Einklang setzen, nur so wird der sehnlichste Herzenswunsch aller Menschen,  nämlich in Frieden zu leben, Wirklichkeit werden. Gemeinsam – aber auch jeder für sich – sind wir auf dem Weg alles Trennende zu überwinden und die Erkenntnis wird sein, dass wir alle in Liebe verbunden sind und das es nie etwas Trennendes zwischen uns gab, außer das, was wir uns selber erschaffen haben. Beginnen wir im Kleinen. Beginnen wir mit dem Säen der Friedenssamen.

Gudrun Kargl

Ingrid Trupp
Fotoartist
geBUSChT und aufgeBÄUMT

Fotodrucke auf Holz
Sommer 2020 im Parkschlössl Spittal/Drau

DANIEL WIEDERNIG
STEFAN REGENFELDER
fINE aRT fOTO aRTISTs
from castles, lakes and mountaintops
to gallery on ice

 

BILDER AM EIS 2020 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 02

 KÄRNTNER KINDERMALSCHULE SEEBODEN

In den Malwerkstätten der Kärntner Kindermalschule treffen sich schuljahrsbegleitend allwöchentlich zum festen Termin die Malschulkinder – Volksschulkinder zwischen 6 und 10/11 Jahren – zum Malen.

PHILOMENA V. GRAF
ARTIST

Philomena Viktoria Graf kommt aus Malta in Kärnten und ist 17 Jahre jung. Pferde sind schon von klein an für sie ganz besonders. Diese Begeisterung findet sich in vielen ihrer Kinderzeichnungen wieder. Ihr Ziel ist es, so realistisch wie möglich zu zeichnen.
Philomena Viktoria ist Autodidaktin. Mit ein paar YouTube Videos, ganz viel Übung und ein wenig Talent gelang es ihr so zu zeichnen wie sie es heute tut.

Konzertsommer Via Iulia Augusta

In den drei Oberkärntner Via Iulia Augusta-Gemeinden Kötschach-Mauthen, Dellach im Gailtal und Oberdrauburg findet seit 20 Jahren jeden Sommer eine kleine feine Konzertreihe statt, die sich erfolgreich weiter entwickelt hat. Ursprünglich der Klassik gewidmet, bietet sie heute Gelegenheit, ganz neue Klangerfahrungen zu sammeln, höchst unterschiedliche Musikstile kennenzulernen und hochkarätige, international tätige MusikerInnen aus nächster Nähe zu erleben.

Kulturelle Nahversorung also, das Angebot „musikalischer Feinkost“ reicht von Alter Musik und Klassik über Jazz und Weltmusik bis hin zu Improvisation und Klangexperimenten, die die Hörgewohnheiten des Publikums herausfordern.

KULTURINITIATIVE
MÖLLTALER GESCHICHTEN FESTIVAL

Kurzgeschichtenwettbewerb 2020

MÖLLTALER GESCHICHTEN FESTIVAL 2020

In seinem nunmehr 5. Jahr hat das Mölltaler Geschichten Festival seinen Platz auf der Landkarte literarischer Begegnungsorte Österreichs gefunden. Das aufstrebende internationale Festival widmet sich der Kreation, Darbietung und Publikation einzigartiger deutschsprachiger Kurzgeschichten. Es hat den Anspruch, kurzen Erzählungen von hoher Qualität eine würdige Plattform zu bieten, anerkannte AutorInnen zu inspirieren und neue Stimmen zu entdecken. Zudem inkludiert es eine Schreibwerkstatt. Ein Buch der besten Geschichten rundet das Angebot des Festivals ab.

Das Mölltaler Geschichtenfestival startet  im Jänner 2020 mit einem Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema „Achterbahn“ für die beiden Altersgruppen über und unter 14 Jahre. Der Einsendeschluss ist am 4. Mai 2020. Danach wählt eine Vorauswahljury die besten Kurzgeschichten, die im September von den Autoren und Autorinnen in vier Lesungen dem Publikum präsentiert werden. Das Besondere: das Festival findet an immer anderen Orten im langen Mölltal statt – dieses Jahr in Großkirchheim, Obervellach, Winklern und Möllbrücke.

Mölltaler SchreibADERn

Mölltaler Steine gestiftet von einem Lainacher Mineralsammler
und mit Gold verziert vom Steinbildhauer Gottfried Recnik

Das Publikum und eine Fachjury wählen die Siegergeschichten, die bei der Preisverleihung am 2. 10. 2020 in Rangersdorf mit den Mölltaler SchreibADERn, mit Goldadern verzierte Mineralien aus den Bergen des Mölltals, belohnt werden. Die Schreibwerkstatt, die sich der weiteren Entfaltung der schriftstellerischen Kommunikation widmet, findet ebenfalls im September statt.


Im Frühling 2021 wird das Buch mit den besten Geschichten des Wettbewerbs vom renommierten Salzburger Verlag Anton Pustet veröffentlicht – das 5. Buch nach„Das lange Tal der Kurzgeschichten“, „Aufbruch“, „Begegnungen“ und„Gegenwind“.
„Gegenwind“ erscheint im März 2020.

Geplant und koordiniert werden die Veranstaltungen vom Organisationskomitee, einer Gruppe von engagierten MölltalerInnen aus jedem Ort. Das Festival ist eine Kooperation der Mölltaler Gemeinden mit dem Verein ProMölltal und unterstützt vom Land Kärnten und SponsorInnen, unter ihnen maßgeblich die Privatstiftung Kärntner Sparkasse und der Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten.


Für weitere Informationen :
Mag. Melitta Fitzer
+43 (676) 4444 530
info@moelltaler-geschichten-festival.at
http://www.moelltaler-geschichten-festival.at

Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof
Bildungszentrum

Deine Schule! Deine Zukunft!

Lebensräume gestalten
Kulturlandschaft erhalten
Verantwortung übernehmen

Architektur_Spiel_Raum_Kärnten
Naturparkvolksschule Weißensee
Rundherum um unseren See

Eine Auseinandersetzung mit der Baukultur am Weißensee, durchgeführt mit den SchülerInnen der Naturparkvolksschule in Techendorf im Mai 2019

 

BILDER AM EIS 2020 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 03

FACHBERUFSSCHULE SPITTAL/DRAU
#fbsspittal

Als Hashtag wird ein Wort oder auch eine Wortkette bezeichnet, denen ein Rautezeichen, also ein Doppelkreuz (#), vorangestellt wurde. Ein Hashtag dient zur Kommunikation innerhalb von sozialen Netzwerken, wie etwa Twitter, Facebook, Instagram etc.

Schüler der SPAR 4m
Projektdurchführung: Elisabeth Dullnig, Andreas Rauter, Mag. Erich Angermann und Johann Rauter, Kärntner Medienzentrum

BG + BRG ST. VEIT AN DER GLAN
Klasse 8A

Mensch, wie die Zeit vergeht! Gestern noch Kinder, bald schon Maturanten. Und die Zeit dazwischen: Erlebtes, Erinnertes, Erfundenes. Nur wer weiß, woher er kommt, weiß auch, wohin er will. Der Weg zur Reife führt manchmal auch aufs Glatteis. Weißensee, wir kommen!

8A – BG/BRG St.Veit/Glan

alpine pearls
Nationalparkvolksschule Mallnitz
Forscherfest
experimentierend Lernen

Verblüffende Experimente

Am 14. Juni entführten 60 Kinder aus dem Kindergarten und der Volksschule ihre Familien sowie zahlreiche Ehrengäste in die spannende Welt des Staunens und Forschens.  Spannende Fragen wurden gestellt, wie: „Warum hört man in der Stadt kein Echo?“Oder, „wächst bei uns eine Pflanze die man in der Medizin verwenden kann?“

Besucher konnten den Kindern bei ihren Experimenten zuschauen und mitmachen. Warum schwimmt eine Zitrone, eine Tomate hingegen nicht? Wie funktioniert eine Taucherglocke und was bitte schön ist eine Teebeutel-Rakete?

An rund 20 Forscherstationen durfte den Gesetzen der Physik und Chemie auf den Grund gegangen werden. So wurde rasch klar – Lernen beginnt mit Neugierde und Begeisterung. Physik, Chemie und Zauberei gab es dann am Abend für die Gäste im „Pub Science“ bei einem Schmankerl-Buffet und verblüffenden Experimenten.

„Seit 2016 wird der Bildungsstandort Mallnitz durch Zusammenschluss verschiedener Bildungseinrichtungen konsequent ausgebaut. Gemeinsam mit dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Schwerpunkt ‚Forschendes Lernen‘ erhält der Bildungsstandort überregionale Strahlkraft“, so Projektleiterin Mag. Gudrun Batek.

In Zusammenarbeit mit

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.

 

alpine pearls
VOLKSSCHULE WERFENWENG
das traumfresserchen

Das Traumfresserchen

Weil die Prinzessin Schlafittchen im Land Schlummerland nicht schlafen kann, macht sie mit ihrem Vater dem König eine Reise um die ganze Welt. Doch leider finden sie keine Lösung für die Schlafprobleme der Prinzessin. Zum Glück taucht das Traumfresserchen, ein kleines Wesen mit unstillbarem Hunger nach schlechten Träumen auf ….

Kinderbuch von Michael Ende, malerisch umgesetzt
von SchülerInnen der Volksschule Werfenweng.

 

In Zusammenarbeit mit

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.

alpine pearls
volksschule hinterstoder
Schneeparadies Hinterstoder

Zeichnungen / Malereien: SchülerInnen der Volksschule Hinterstoder

 

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.


Architektur_spiel_raum_kärnten
Architekturwerkstatt Gmünd
Spielen mit Licht

An einem Fluss gelegen und von einer alten Stadtmauer umringt und geschützt. Mit Toren für Autos und für Menschen, die beim Hindurchgehen ein ganz besonderes Gefühl vermitteln. Der Hauptplatz, von vielen verschiedenen Gebäuden umringt. Gezeichnet durch Höhenunterschiede, die Menschen fordern, ihre Wege stets im Wechsel zwischen auf und ab zurückzulegen. Manchmal eng und manchmal weit. Hinter jeder Ecke, in jeder noch so engen Gasse, auf jedem Platz lassen sich besondere Orte finden. Zumeist gepflastert und nicht aus Asphalt. Eine alte Dame, die Burg, die hoheitliche Blicke auf die Stadt wirft…

… Gmünd hat aus Sicht von Architektinnen und Architekten viele Besonderheiten.

Während der Architekturwerkstatt wurden die Kinder und Jugendliche mit offenen Augen durch die Stadt geführt – Ziele: Orte bewusst wahrnehmen, analysieren, darüber sprechen und versuchen zu artikulieren, was charakteristisch ist.

Inspiriert durch die Installation von Elke Maier, die den ganzen Sommer 2019 in der Galerie Miklautz zu sehen ist, arbeiteten auch wir mit Fäden – bespielten, teilten, zonierten Räume und beschäftigten uns, wie auch die Künstlerin, mit Licht. Wir schauten uns an, wie einzelne Fäden als Lichtfäden erstrahlen und dicht gebündelt als Körper wahrgenommen werden; „Ge-spannt“ beobachteten wir, wie sich die Situation je nach Blickwinkel änderte und welche bewegenden Effekte wir durch so sparsame Mittel erzielten.

Die Installation war beim Aufgang zur Alten Burg (Kreuzung Waschanger – Burgwiese) zu sehen.

Leitung
Arch. DI Sonja Hohengasser
DI Sabrina Obereder