Bilder am Eis 2017 | So schön kann Eis sein!

bae17_header_about650
Teilnehmer 2017 / Participants 2017

Volksschule West Spittal an der Drau
Volksschule Ost Spittal an der Drau
Volksschule Baldramsdorf
Volksschule Dellach/Drau
Volksschule Radenthein
Sonderschule für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf Villach
Volksschule Lind ob Velden
Volksschule Hörzendorf
Volksschule Maria Gail Villach
Kindergarten St. Kanzian

Neue Musikmittelschule Seeboden
Neue Mittelschule Greifenburg
Neue Mittelschule Dellach/Drau – Europaschule
Neue Musikmittelschule Hermagor
Neue Mittelschule 3 Klagenfurt am Wörthersee – Hasnerschule
Neue Mittelschule Bleiburg
Neue Mittelschule St. Veit an der Glan
Bildungszentrum Lesachtal

Fachberufsschule Spittal/Drau
BG Porcia Spittal an der Drau
Alpen-Adria Universität Klagenfurt
Architektur Spiel Raum Kärnten
Fachhochschule Kärnten Spittal
HLW Hermagor

IST Da Vinci, Santa Maria Capua Vetere, Italien
Scoala Gimnazialia Halmeu, Rumänien
Sehit Hüseyin Basaran Ortaokulu, Türkei
Ies La Mojonera, Spanien
Vestermarkskolen, Dänemark
Sonderpädagogisches  Förderzentrum Eichstätt /   SCHULE AN DER ALTMÜHL, Deutschland

OŠ Blaža Arnica Luce Podružnica Solcava Slowenien
OŠ Šencur Slowenien
Jüri Gümnaasium, Estland
ISTITUTO COMPRENSIVO “GIGLI” RECANATI, Italien
GPChE “Aleko Konstantinov”, Bulgarien
OŠ Orehek Kranj, Slowenien
OŠ Matije Valjavca Preddvor, Slowenien
OŠ Franja goloba Prevalje, Slowenien

Kulturinitiative Via Julia  Augusta
Maria Sinzig, Künstlerin
Gudrun und Gloria Kargl, Künstlerinnen
Stefan Ferm, Künstler

BILDER AM EIS 2017
„So schön kann Eis sein!“
Vernissage: Sonntag, 29. Jänner 2017, ab 13.00 Uhr

Die Ausstellung dauert, so lange das Eis hält.

BILDER AM EIS gibt jungen Kreativen die Möglichkeit ihre Arbeiten öffentlich im Kontext der Galerie am Eis des Weißensees zu präsentieren. Ob Projekte, Grafiken, Malereien, Zeichnungen, Collagen, Fotos etc., die Initiative BILDER AM EIS unterstützt Kreative und Kunstsschaffende und bietet ihnen die einzigartige Möglichkeit am Eis des Weißensees ihre Arbeiten zu zeigen.

Merken

BILDER AM EIS 2015 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 03

bilderameis_adq04_96

bilderameis16_banderole12

bae15_mnms_hermagor1200

NEUE MUSIKMITTELSCHULE HERMAGOR
LIONS Friedensplakatwettbewerb

SchülerInnen der NMMS Hermagor nahmen erfolgreich am LIONS – „Internationalen Friedensplakat – Zeichenwettbewerb“ teil. Die SchülerInnen gestalteten Arbeiten  zum Thema: „Frieden, Liebe und Verständnis!“.

Schülermeinungen

„Frieden betrifft uns alle, nur die Liebe zeigt den richtigen Weg zum Frieden.“
Tanja

„Das Leben ist eine Reise durch die Zeit auf der Suche nach Frieden, Liebe und Verständnis“.
Laura K.

„Wo Liebe ist, wohnat auch Frieden“.
Laura M.

„So wie die Blumen Wasser zum Leben brauchen, benötigt auch der Friede genug Zuwendung“.
Nico

„Mit Tieren ist es manchmal einfacher, als mit Menschen. Man muss sich halt die Hände reichen, um gemeinsam einen Weg zu finden“.
Florian

:: Zum Artikel im GAILTAL-Journal

bilderameis16_banderole01

bae15_nms_dellach1200

NEUE MITTELSCHULE DELLACH/DRAU – EUROPASCHULE
Bildungspark – Gemeinsam

bilderameis16_banderole19

bae15_brotzeit1200

BrotZeit. Lesachtaler Brot im intergenerationellen Dialog
Ein Sparkling Science Projekt des BMWF

Bildungszentrum Lesachtal, HLW Hermagor, Gemeindeverwaltung Lesachtal, Forum Synergies, Brot- und Kulturverein Lesachtal, Kultur- und Mühlenverein Maria Luggau, Kulturlandschaftsverein Lesachtal, Österr. UNESCO Kommission, Kleine Zeitung Kärnten, Bildungspartner, Land Kärnten | Kärntner Medienzentrum für Bildung und Unterricht

„BrotZeit“ widmet sich der kulturellen Nachhaltigkeit der vielfältigen landwirtschaftlichen und handwerklichen Praktiken zum Anbau und zur Verarbeitung von Getreide und der Herstellung von Brot. Ziel ist die Untersuchung, Sicherung und Dokumentation des lokalen Wissens und der Praktiken zum immateriellen Kulturerbe „Lesachtaler Brot“.

Das Projekt wird im Kärntner Lesachtal gemeinsam mit der HLW Hermagor, dem Bildungszentrum Lesachtal und lokalen Vereinen durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit den Schulen ermöglicht die intergenerationelle Weitergabe von Erfahrungswissen und der direkten Einbeziehung von SchülerInnen in traditionelle Praktiken zum Brot.

Lebendige Traditionen verändern sich im alltäglichen Handeln, sie integrieren Neues und Fremdes, wandeln sich mit den Lebensumständen und entstehen dadurch immer wieder neu. Dieser dynamische Prozess der Weitergabe und der Anwendung von lokalem Wissen und Praktiken sowie die Bedeutung dieser gelebten Traditionen für die örtliche Gemeinschaft steht im Zentrum des Forschungsinteresses. Die Reflexion der intergenerationellen Begegnungen zum lokalen Kulturerbe erfordert vielfältige Kommunikations- und Interaktionsprozesse und mündet in individuellen und kollektiven Lernerfahrungen der Beteiligten.

Um die Traditionen zur Lesachtaler Brotkultur zeitgemäß und zukunftsgerecht aufzubereiten, werden gemeinsam mit den lokalen AkteurInnen passende Vermittlungs- und Inszenierungsformen entwickelt und umgesetzt.

Am Projekt „BrotZeit“ arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Soziologie, Erziehungswissenschaften, Geschichte und Landschaftsplanung; transdisziplinär – über die Wissenschaft hinaus – ist das Projekt durch die Zusammenarbeit mit Schule, Gemeinde und lokalen Vereinen.

bilderameis_banderole30

bae15_borg_hermagor1200

BORG HERMAGOR
„Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen“. Konfuzius
Projektbetreuung: Dipl. Päd. Maria Enzi, Prof. Mag. Andreas Fortunat

bilderameis_banderole37

bae15_daniela_pirker1200

DANIELA PIRKER, Austria | Artist

Daniela Pirker, 1991 geboren,  lebt in Irschen und Salzburg.
2005  bis 2010 besuchte sie das Centrum Humanberuflicher Schulen (CHS) für Künstlerische Gestaltung in Villach. Seit 2010 Studium in Salzburg an der Universität Mozarteum und an der Paris Lodron Universität Lehramt: Bildnerische Erziehung sowie Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung.

Malerei/ Zeichnung/ Photographie

Malerei
Empfindung  .  Spontanität  .  Reaktion  .

Konstruktion
In der Regel beginne ich mit einer freien und assoziativen Arbeitsweise. Das daraus resultierende Gebilde kann abstrakt gelesen werden, in dem Stimmung, Umgebung,
Geräusche sowie jegliche Assoziationsmöglichkeiten Form angenommen haben. Das Entstandene dient als Basis für die eigentliche Auseinandersetzung, wobei nicht Inhalt, sondern Form und Raum maßgebend sind. Ich reagiere auf das Bestehende, auf das was da ist, das was sich mir gegenüberstellt. Bestimmend ist die Entscheidung über Sichtbarkeit und Vergänglichkeit, der Prozess des Wegmalens, die Überschneidung, die Akzentuierung, … Ich arbeite intuitiv und konstruktiv.

 

bilderameis16_banderole02

bae15_vs_baldramsdorf1200

VOLKSSCHULE BALDRAMSDORF
Schule bewegt – Bewegte Schule
Tägliche Turnphasen an der Volksschule Baldramsdorf

bilderameis16_banderole06

bae15_vs_lind_velden_hymne1200

VOLKSSCHULE LIND OB VELDEN
Kinder der Sonne – Unsere Schulhymne – in vier Sprachen

Fur ein interaktives Konzert mit dem slowenischen Musiker Sten Vilar im Frühjahr 2014 studierten die Kinder das von ihm komponierte und getextete Lied „The Children of Sun, Kinder der Sonne, Otroci sonca, I bambini del sole“ in den vier Sprachen ein. Heute ist das Lied die offizielle Schulhymne und mit dem Preis „Europäischer Frühling 2014“ ausgezeichnet.

bilderameis_banderole28

bae15_ph_kaernten1200

PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE KÄRNTEN – VIKTOR FRANKL HOCHSCHULE
Kreatives Gestalten

bilderameis_banderole40

bae15_bg_spittal1200

BG Porcia Spittal/Drau
IM NAHSCHATTEN | Schnitt- und Nahstelle: ARCHITEKTUR und MODE

Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Zusammenhänge von Architektur und Kleidung werden von der 4A Klasse des BG Porcia unter der Leitung der Textilkünstlerin  Mag. art. Michaela Gansger (BG Porcia) und der Architektin DI Sonja Hohengasser (FH Kärnten, ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN) im Projekt „Im Nahtschatten“ – Schnitt- und Nahtstelle: ARCHITEKTUR und MODE anhand unterschiedlicher Methoden (Vorträge, Diskussionen, Kurzworkshops) erarbeitet. Das Projekt wurde im Rahmen der Workshopreihe RaumGestalten im Sommersemester 2014 umgesetzt.

Den ausgewählten, gebauten Projekten zugrunde liegende Entwurfsmethoden wie z.B. falten, stapeln, umhüllen, usw… werden als Ausgangspunkt und Inspirationsquelle für unterschiedliche Körperhüllen verwendet, die mit Materialien aus dem Baumarkt umgesetzt werden. Die Besonderheiten der entstandenen Kleidungsstücke wie z.B. Veränderbarkeit  werden an ausgewählten Standorten im und um das Steinhaus von den SchülerInnen am eigenen Körper vorgeführt und in den von Gerhard Maurer fotografierten Bildserien gezeigt.

INVITATION | BILDER AM EIS 2015 | PICTURES ON ICE 2015 | QUADRI SUL GHIACCIO 2015 | SLIKE NA LEDU 2015

bilderameis_opener1200

Ab Sonntag, 1. Feber 2015. Am Eis des Weißensees.

Eröffnung: 13.00 Uhr

Hinkommen. Staunen. Genießen.

::  Download Einladung / Invitation

Teilnehmer 2015 / Participants 2015

Allgemeine Sonderschule Villach
Musikvolksschule Obermillstatt
Volksschule West Spittal/Drau
SFS Gutenberg Klagenfurt
Volksschule Lind ob Velden
Volksschule 1 Klagenfurt Benediktinerschule
Volksschule Ebene Reichenau
Volksschule 1 Feldkirchen
Volksschule Himmelberg
Volksschule Glanegg
Volksschule Radweg
Volksschule Maria Rojach
Volksschule Baldramsdorf
Volksschule St. Leonhard bei Siebenbrünn
Naturparkvolksschule Weißensee
Schulverbund 2 + 3 Ferlach

Landesmusikschule Rosental
Bildungszentrum Bad Eisenkappel
Bildungszentrum Lesachtal
Fritz Strobl Schulzentrum Spittal/Drau
Neue Mittelschule Winklern-Nationalparkschule
Neue Mittelschule Bleiburg
Neue Mittelschule St. Veit an der Glan
Neue Europa-Mittelschule Dellach
Neue Mittelschule Greifenburg
Neue Mittelschule Lavamünd
Neue Mittelschule 3 Hasnerschule Klagenfurt
PTS Völkermarkt
Neue Mittelschule 2 Spittal an der Drau
FBS Spittal an der Drau
BORG Hermagor
HLW Hermagor
BG und BRG Alpen-Adria-Gymnasium Völkermarkt
BG Porcia Spittal an der Drau
Landwirtschaftliche Fachschule Drauhofen
Landwirtschaftliche Fachschule Ehrenthal
Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof
Alpen-Adria Universität Klagenfurt
Architektur Spiel Raum Kärnten
Fachhochschule Kärnten
Bibliotheksverband Kärnten
Pädagogische Hochschule Kärnten –  Viktor Frankl Hochschule
Umweltzeichen Österreich
Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Kärnten

Daniela Pirker
Sarah Pirker
Karin Haupt
Karl Vejnik
Gudrun Kargl
David Pucher
Judith Kulle
Ruth Hanko
Christine Meklin-Sumnitsch

facethemillion
pankratium Gmünd
Via Julia Augusta – Kulturinitiative Kötschach
lenaplant – di lena uedl-kerschbaumer • ingenieurbüro für landschaftsplanung

Hoeggen Skole Trondheim Norwegen
Institut Cal Gravat Manresa, Spanien
Sonderpädagogisches Förderzentrum Eichstätt
mit Aussenstelle Beilngries Eichstätt, Deutschland
College de Taravao Tahiti, French Polynesia
St. James Catholic High School London, United Kingdom
Instituto Comprensivo Statale “Ignazio Buttitta” Bagheria – Italien
Biotehniški center Naklo / Biotechnisches Zentrum Naklo Slowenien
IC Dante Alighieri Trieste Italien
OŠ Blaža Arnica Luce Podružnica SOLCAVA Slowenien
OŠ Šencur Slowenien
OŠ Matije Valjavca Preddvor Slowenien
OŠ Franceta Preserna Kranj Slowenien
OŠ Josipa Vandota Kranjska Gora Slowenien
SONNENSCHULE / SCUOLA DEL SOLE / SCHOOL OF SUN / SOLA SONCA – ZGONIK/SGONICO – TRIESTE – ITALIA

BILDER AM EIS 2013 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 01

bilderameis16_ad04_940

bilderameis16_banderole13

bilderameis13_sm_stuparich_trieste_p1200_02

Istituto comprensivo TIZIANA WEISS, scuola media C. STUPARICH  Trieste | Italia

„Erlesene Orte – Das Schloss Miramare in Triest“   |     ::  Lesen Sie mehr

Projektbetreunng | Viera VELGOSOVA, Giovanna BERTARELLI

 

Unsere Fahne, die bei der Ausstellung Bilder am Eis am Weissensee ausgestellt war, ist nach Hause nach Triest gekommen. Auch wenn wir leider bei der Eröffnung der Ausstellung nicht dabei sein konnten, haben wir alles auf dem Video gesehen, wo auch unsere Lehrerin Frau Viera Velgosova vor unserer Fahne über unsere Fotowerksatt mit Herrn Angermann erzählt. Das Video und die Fotos auf dem Blog haben uns sehr gefallen und wir sind stolz darauf, dass viele Besucher unsere Fahne bewundern konnten.

Jetzt ist unsere Fahne im Korridor vor dem Lehrerzimmer ausgehängt und wird von allen Schülern, Lehrern und Eltern bewundert!

Unsere Fahne ist einfach fantastisch! Annalisa
Ich finde Bilder am Eis super! Giulio
Ich mag unsere Fahne sehr!  Augusto
Unsere Fahne ist sehr schön! Tiziana
Die Fotowerkstatt ist cool! Caterina Persoglia
Bilder am Eis ist super! Caterina Pertosi
Das Video gefällt mir! Nikol
Ich finde unsere Fahne super! Matteo
Ich finde, das Video ist insteressant! Roberto
Unsere Fahne ist fantastisch! Vasyl
Bilder am Eis ist super! Alessio

Die Klasse 2D Scuola media C. Stuparich Triest Italien, Lehrerinnen: Giovanna Bertarelli und Viera Velgosova

bilderameis16_banderole24

bilderameis13_bz_huettenberg_p1200

Bildungszentrum Hüttenberg | Tibet Tage im Tibetzentrum Hüttenberg |

Tibetzentrum – I.I.H.T.S.

Tibet-Tage in Hüttenberg


In die Lebenswelten der Tibeter
eintauchen konnten die Schüler des Bildungszentrums Hüttenberg anläßlich der Tibet-Tage im Tibetzentrum in Hüttenberg. Die Schüler sammelten Erfahrungen mit traditioneller tibetischer Musik, Tanz und Kunst, wurden mit Tsampa, Keksen und Tee verköstigt und erfuhren Wissenswertes über tibetische Heilkünste. Besonders gefallen hat den Schülern das Schreiben ihres Vornamens in tibetischer Schrift. “Hier spürt man, wie wichtig es ist, dass junge Menschen schon früh Einblicke in fremde Kulturen gewinnen. Hüttenberg bietet dafür viele Begegnungsmöglichkeiten”, ist Direktorin Christine Musitsch überzeugt. Fotografisch begleitet wurde der Erlebnisvormittag im Tibetzentrum von der Mediengruppe des BZ Hüttenberg.

:: weiterlesen

bilderameis_banderole40

bilderameis13_aso_villach_1200

ASO Villach | Augenblicke | Fotografieprojekt

bilderameis16_banderole17

bilderameis13_chs_grafenstein_p_1200

Clemens Holzmeister Volksschule Grafenstein | LOMO | Kunst macht Schule

:: weiterlesen

bilderameis16_banderole24

bilderameis13_vs_kolbnitz_p1200

Volksschule Kolbnitz | Danielsberg MEDI@THEK Reißeck

Bibiliotheksteam: Sylvia Holzfeind, Alexandra Königsreiner, Wolfgang Fischer

bilderameis16_banderole12

bilderameis13_vs_bkk_p1200

Volksschule Bad Kleinkirchheim | Christlich soziale Lebensdimensionen | Unser Fastentuch

:: weiterlesen   [zum Bericht der KLEINENE ZEITUNG]

bilderameis_banderole32

bilderameis13_eu_budapest_p1200

Österreichisch-Ungarische Europaschule Budapest | Charles Dickens | Trickfilm- und Sprachenprojekt
Projektbetreuung | Kamilla Grämer | Bernhard Mayr

Charles Dickens Projekt

Am Beginn des Schuljahres haben wir uns im Rahmen eines mehrsprachigen Projektes mit den drei Literaten Charles Dickens, Mihály Vörösmarthy und Johann Nestroy beschäftigt. Im Englischunterricht lasen wir Oliver Twist und kamen auf die Idee, Stopmotion-Filme über das Buch bzw. über das Leben von Charles Dickens zu erstellen.

Wir arbeiteten in kleinen Teams und begannen, das Drehbuch in englischer Sprache auszuarbeiten. Nach dem Zeichnen des Storyboards ging es ans Fotografieren. Für die Darsteller haben manche Gruppen LEGO Figuren, andere Barbies oder Polly Pockets verwendet. Insgesamt wurden etwa 1000 Fotos pro Film gemacht, die dann mithilfe eines Programmes zu einem Film verarbeitet wurden.

Abschließend wurden die Clips noch vertont, wobei die Texte von SchülerInnen unsere Klasse geschrieben und gesprochen wurden.

Kamilla Grämer (8B)
Österreichisch-Ungarische Europaschule Budapest

:: zu den Trickfilmen

bilderameis16_banderole12

bilderameis13_sfs_seebach_p1200

SFS Seebach | Individuell gestalten, wahrnehmen, lernen

bilderameis16_banderole18

bilderameis13_vs_baldramsdorf_p1200

Volksschule Baldramsdorf | Lesen macht Spaß! Von BIBLIOWEB bis YEP

bilderameis16_banderole19

bilderameis13_e_osinger_p1200

Erhard OSINGER | Kinderbuchillustrator und -autor

Schon seit Jahren beschäftigt der Künstler Erhard Osinger sich mit den verschiedenen Techniken des Linol- und Holzschnittes. Seine bevorzugte Technik ist neben div. Drucktechniken, wie Linolschnitt, Holzschnitt, Kaltnadelradierung und Aquatinta, aber vor allem das Pastell, womit er auf selbstgeschöpftem Papier, wunderbare, farblich unverkennbare, gefühlvolle und feinnuancierte Werke geschaffen hat, welche im In- und Ausland zu finden sind.

bilderameis16_banderole15

bilderameis13_nps_weissensee_p1200

Naturparkvolksschule Weißensee | Die alte Holzbrücke über den Weißensee

Merken

Merken

BILDER AM EIS 2010 | Teilnehmer | Participants PART 01

Über 60 Schulen aus ganz Europa stellen heuer ihre Werke in Europas einzigartiger Freiluftgalerie am Weißensee aus. Jedes Werk erzählt seine Geschichte – wir haben nachgefragt.

 

bilderameis16_banderole10

VOLKSSCHULE GREIFENBURG „Gesunde Ernährung“

Die gesunde Ernährung mit Topprodukten aus der Region  ist Thema unserer Schulfahne. Aktionen wie das gemeinsame Adventfrühstück mit heimischen Produkten in der Schule, Obstsalat zubereiten, Gemüsesuppe kochen,  Brot backen stehen bei unseren SchülerInnen am Stundenplan.

Im Herbst des Vorjahres war das Thema Obst und Gemüse einige Wochen lang Mittelpunkt des ganzheitlichen Unterrichtes. Zum Thema Obst wurde Obstsalat zubereitet und das Lieblingsobst gemalt. Die Gemüsemännchen als Collage entstanden im BE-Unterricht. Die Gärtnerei Grünberger in Greifenburg, bekannt für die  Qualität ihrer biologischen Produkte, unterstützt unser schulisches Engagement.

Brigitte Miklautsch, Lehrerin an der VS Greifenburg

 

bilderameis_banderole30


VOLKSSCHULE BALDRAMSDORF „Erlesenes“

ERLESENES aus der VS-Baldramsdorf | Unser Motto: LESEN mit Freude ….. an allen Tagen, in allen Lebenslagen!

Um den Schulkindern das LESEN „schmackhaft“ zu machen, versuchen wir mit außergewöhnlichen Ideen, die Freude und den Spaß am Lesen zu wecken. Beim täglichen „LESEFRÜHSTÜCK“ wird die Lesekompetenz gestärkt. Selbstständiges LESEN am PC mit Einstellung des persönlichen Lesetempos, das „e-buch-LESEN“, ist bei den Kindern besonders beliebt. Mit Hilfe von „Buchklub-Österreich“ und Unterstützung von „LESEKULTUR Kärnten“ werden den Schülern Lesephasen mit spannender Lektüre und interessanten Begleitmaterialien angeboten. Zusätzliche Motivation bieten „Leseprojekte“ in der schuleigenen „LESEARENA“ und die neu ausgestattete Bibliothek mit dem modernen Entlehnungsprogramm „biblioweb“.

So oft es geht, wird im Freien gelesen: am Baum, am Kletterturm, am Fluss, im Bach, am Feld, im Wald, am Hochsitz, auf Steinen, in der Burgruine auf und in altem Gemäuer…

In letzter Zeit erfolgreich durchgeführte Projekte:

* Alles liest- alles fließt
* Fließend lesen
* Lies!-Sing!
* Erlesenes

VS Ingrid TRUPP, VS Baldramsdorf

 

bilderameis_banderole27

VOLKSSCHULE STOCKENBOI „Stockenboier Honig“

In etlichen Haushalten steht er morgens auf dem Tisch: Honig – vitamin- und mineralstoffreich, natürlicher Süßstoff und sogar Heilmittel.

Diesem süßen Thema widmeten sich die Schüler der VS Stockenboi. Am Bienenstand erfuhren sie viel über das Leben der fleißigen Tierchen und den richtigen Umgang mit ihnen. Die Schüler lernten die Unterschiede zwischen den einzelnen Mitgliedern des Bienenstaates kennen und beobachteten das Wirken der Arbeiterinnen. Mit Schutzkleidung ausgestattet verloren die meisten Kinder ihre Scheu vor den Bienen und nahmen sogar einzelne Drohnen auf die Hand. Zuvor hatten sie gelernt, dass Drohnen keinen Giftstachel haben und ungefährlich sind.

Sie lernten, wie man Honig aus den Waben schleudert. Wer wollte, durfte natürlich auch den frisch geschleuderten Honig probieren. Und da der Stockenboier Honig etwas ganz Besonderes ist, füllten sie ihn vorsichtig in Gläser, für die sie zuvor Honigetiketten entworfen hatten.

Helga SCHILCHER, VS Stockenboi

Wissenswertes über Bienen

Wussten Sie schon, dass …

… ein Bienenvolk im Jahr ca. 30 – 50 kg Blütenpollen verzehrt.
… ein Bienenvolk ca. 50 – 80 kg Honig zur eigenen Ernährung benötigt.
… eine Bienenkönigin 5 Jahre alt wird.
… eine Biene im Sommer ca. 6 Wochen – im Winter 9 Monate – alt wird.
… eine Königin im Mai bis Juni 2500 Eier an einem Tag legt.
… eine Königin im Jahr ca. 150 000 – in ihrem Leben ca. 500 000  – Eier legt.
… 1500 bis 1800 Eier ebensoviel wiegen wie eine Königin.
… 5000 Eier ein Gramm wiegen.
… eine Bienenlarve ca. 2000 Pflegebesuche durch Ammenbienen erhält.
… eine Bienenlarve am 6. Lebenstag bereits 500mal schwerer ist .
… aus befruchteten Eiern weibliche Bienenwesen werden.
… aus unbefruchteten Eiern Drohnen entstehen.
… eine Biene in ihrem Leben ca. 8000 Flugkilometer zurücklegt.
… ein Kilo Honig der Lebensarbeit von 350 – 400 Bienen entspricht.
… 1 Biene für 1 kg Honig 7 mal um die Erde fliegen müsste.

 

bilderameis16_banderole06

VOLKSSCHULE SIRNITZ „Jubiläum 50 Jahre Volksschule Sirnitz“

Die Volksschule Sirnitz lädt mit ihrem Banner zur 50-Jahr-Feier. In den Klassenräumen der heutigen Volksschule wird bereits 50 Jahre lang unterrichtet. Am Sonntag, dem 20. Juni 2010 wird dieses Jubiläum gefeiert. Dazu werden die Gemeindebevölkerung und alle ehemaligen Schüler heute schon herzlichst eingeladen. Im Rahmen dieser Feier wird eine Multimediaschau präsentiert.

Bilder am Eis: „Herrlich, eine Galerie, die auch zu sportlichen Tätigkeiten animiert – eine tolle Kombination.“ GEBHARD BERGNER, GUDRUN KÖLLICH.

 

bilderameis16_banderole11

EUROPAVOLKSSCHULE STEINFELD „Lesen und Erzählen öffnet die Herzen“

Leseprojekt mit Kindern der Europavolksschule Steinfeld und Bewohnern des Altenwohn- und Pflegeheims Steinfeld. Alt und jung begegnen sich.

Schüler lesen Märchen vor, die ältere Generation erzählt unseren Kindern von ihrer Schulzeit. Im Dialog lernen die Schüler unserer Schule die  Sichtwei­sen alter Men­schen kennen und erfahren vieles über deren frühe­res Leben wäh­rend und nach dem Krieg in Schule und Beruf sowie über ihre Nöte und Hoffnungen heute.  Auf der anderen Seite werden die Seniorinnen und Se­nioren mit den Wünschen und Proble­men der jungen Ge­neration konfrontiert.

Ein wichtiges Ziel: Die Schülerinnen und Schüler sollen bei eine für sie bisher unbekannte Lebenswelt kennen und die ältere Generation verstehen lernen. Dieser Umgang erweitert den eigenen Horizont, fördert die Persönlichkeit. Karin Weigand, Projektleiterin: „Es ist beeindruckend zu erleben, wie jung und alt sich hier respektvoll begegnen können.“

Karin WEIGAND, EVS Steinfeld

 

bilderameis16_banderole02

VOLKSSCHULE FERNDORF „Gesund und sicher“

Unser Schulthema im vergangen Schuljahr war „Gesund und Sicher“

Wir leben in einer Zeit, in der viel über die krankmachenden Einflüsse diskutiert wird, denen wir zunehmend ausgesetzt sind. Unsere Schule legt großen Wert darauf, dass die Kinder wissen, dass wir unsere Gesundheit schützen bzw. Krankheiten vorbeugen können. Ganz wichtig ist es auch , unsere Gesundheitsressourcen weiter zu entwickeln.
Wir haben mit den drei Säulen einer Gesundheitserziehung gearbeitet.

1.    körperliche Gesundheit
2.    psychische Gesundheit
3.    soziale Gesundheit

In diesem Sinne haben wir unseren Kindern ein buntes Jahresprogramm angeboten und mit viel Freude und Engagement umgesetzt.
DAS TEAM DER VS FERNDORF

 

bilderameis16_banderole24


VOLKSSCHULE FERLACH “ Kulturen verbinden – Brücken finden“

Kulturen verbinden – Brücken finden

Die VS 2 Ferlach führt den Titel „Schule der bunten Vielfalt“. Davon ausgehend planten wir, die Vielfalt der Kinder in ihrer Sprache, ihren Liedern und Tänzen, ihren Speisen in den Mittelpunkt eines Projektes zu stellen.

  • fächerübergreifend  wird am Thema gearbeitet
  • klassenübergreifendes Arbeiten – Große arbeiten mit Kleinen
  • Kinder sammeln Erfahrungen mit dem Mosaikbau – ein gemeinsames Mosaik  entsteht – Symbole, die Frieden ausdrücken, werden aus Ton geformt und eingebaut
  • Kinder erlernen Lieder, Tänze aus anderen Ländern, in anderen Sprachen
  • Kinder, die die unverbindliche Übung Slowenisch besuchen, lernen Bücher in Slowenisch kennen
  • Kreatives Schreiben von verschiedenen Gedichtformen zum Thema „Freunde, Miteinander, Feste, Gefühle“
  • Auseinandersetzung mit Speisen anderer Länder – ein Kochbuch entsteht
  • Ein Theaterstück zum Thema“ Irgendwie anders“ wird einstudiert
  • Regeln zum respektvollen Miteinander in der Schule werden erarbeitet – „Faire Schule“
  • Unser Ziel ist es, den respektvollen Umgang untereinander – unabhängig von Konfession, Herkunft, Sprache oder Hautfarbe –  zu vermitteln

Teilnehmer: alle Kinder der VS 2, Eltern österreichischer Kinder und Eltern der Migrantenkinder, alle LehrerInnen der Schule

Den Abschluss bildet eine Genuss–Straße, bei der Eltern von Migrantenkindern und Kärntner Eltern ihr Land kulinarisch präsentieren werden.

VD Agnes KLEIN, VS Ferlach Süd

 

bilderameis16_banderole13

VOLKSSCHULE LIND OB VELDEN / OS LIPA NAD VRBO

„Kulturen erleben – Sprache verstehen – Sprache erleben – Kultur verstehen“
„Die Veldener Galeristin Elisabeth Rimmer war vom Schulprojekt „Eine Schule – Vier Sprachen“, das seit 2008 an der Volksschule Lind ob Velden mit Direktor Christian Zeichen läuft, so begeistert, dass sie kurzerhand die Künstlerin Barbara Rapp zwecks kreativer Aufarbeitung der Viersprachigkeit an die Schule holte.

Im Rahmen eines interdisziplinären Kunstprojektes wurde eine Woche lang auf Englisch, Italienisch, Slowenisch und Deutsch geschauspielert, fotografiert, gemalt, gehämmert, gebaut und noch vieles mehr. Mit großer Freude und kreativer Energie schlüpften 75 Schüler in die Rolle des Kunstschaffenden und ließen sich in eine farben- und formenreiche Welt abseits von Richtlinien und Normen führen. Tatkräftige Unterstützung im geordneten Chaos boten unter anderem die Lehrerinnen Karin Spitzer-Simonitsch und Brigitte Chyba.“

:: mehr

Partnerschule OS Komen – Slovenija

 

bilderameis16_banderole06

OS Komen – Slovenija

Wir bauen Brücken | Österreich, Slowenien, Italien und England

Unser Projekt „Eine Schule – vier Sprachen“. Dabei vertiefen sich die SchülerInnen nicht nur in die Sprache, sondern lernen gleichzeitig viel Neues über die Kulturen Sloweniens, Italiens, Englands und Österreichs. Es geht vor allem um das gemeinsame Lernen, Erleben, Mitgestalten und Begreifen kultureller Werte und um das Wecken der Neugier an kulturellem Handeln. Die SchülerInnen sollen die Vielfalt und deren Wert erkennen und erleben. Das forschende und entdeckende Tun steht dabei stets im Vordergrund. Die Sprachen werden als Arbeits- und Unterrichtssprache in allen Gegenständen eingebaut und im natürlichen Umgang verwendet.

Christian ZEICHEN, VS LIND OB VELDEN

 

bilderameis16_banderole02

VOLKSSCHULE IRSCHEN „Natur & Kräuter“

Als Schule im Kräuterdorf Irschen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man sich mit der Materie des Kräuterwesens auseinandersetzt und mit den verantwortlichen Organen der Irschner Kräutervereine ständig in Kontakt steht. Seit 2005 hat die Volksschule einen eigenen Kräutergarten, der auf 4 Etagen angelegt ist und von den Schülern unter der Aufsicht der Lehrer gepflegt wird, wobei die Eltern und auch der Kräuterverein tatkräftigst mithelfen. Es besteht die Auffassung, dass unser schuleigener Kräutergarten eine wertvolle Ergänzung im Ablauf des Sachunterrichtes bildet und die Kinder schon frühzeitig über den Wert und die Vielfalt der Kräuter Erfahrungen sammeln können.

VD Franz EDER, VS Irschen

FAKTEN

Der „Pfarrstadel“ in Irschen ist ein Ort der Düfte. Das Kräuterhaus „Pfarrstadel“ in Irschen präsentiert die vielfältigen Kräuterstationen und macht Lust auf einen Besuch an einem der vielen Originalkräuterschauplätze des Dorfes.

Dieser „Ort der Düfte“ ist die zentrale Besucherinformation und stellt dich vielseitige Nutzung von Kräutern – vom altbewährten Hausmittel bis zur modernen Anwendung im Wellnessbereich – den Besuchern vor. Eine besondere Attraktion ist die überdimensionale Arnika-Pflanze aus Holz, an der der Betrachter die Wirkung der Heilpflanzen nachvollziehen kann. Moderne Informationsmedien, eine Duft- und Kräuterbuch-Leseecke, ein Kräutershop ergänzen den Ausstellungsbereich.

Und: Das Irschener Kräuterfestival lockt alljährlich immer tausende Besucher an.

Hier geht`s zur Schülerradioproduktion „Irschen – Schule im Kraftfeld der Kräuter“

Bookmark and Share


Merken

Merken