BILDER AM EIS 2021 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 04

MITTELSCHULE GREIFENBURG
LIONS FRIEDENSPLAKATWETTBEWERB
„Frieden durch Hilfsbereitschaft“

Für Schüler und Schülerinnen von 11 bis 13Jahren

Geben wir dem Frieden eine Chance!

 

WALDORFSCHULE VILLACH
Unsere Angebote

lernen.dürfen.lachen.dürfen.leben.dürfen.

Bei uns lernen die Kinder mit Kopf, Herz und Hand.
Wir fördern die Fähigkeiten der Kinder individuell.
Wir unterrichten die Kinder ganzheitlich.
Wir lernen selbst mit Freude und erhalten das lebenslange Lernen der Kinder aufrecht.

Warum eigentlich Waldorfschule?

Wir bieten ganzheitliche Bildung:
– ermöglichen eine freie und individuelle Entfaltung
– fördern kreatives Denken und Handeln
– sorgen für ein gesundes Lernumfeld
– geben ausreichend Zeit für die Entwicklung
– stärken die soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
– bewirken Lern- und Lebensfreude
– beurteilen Leistung und Entwicklung umfassend
– leben schon längst, was in der aktuellen bildungspolitischen Diskussion als wichtiges Zukunftsthema „neu“ entdeckt wird

 

FOTOS | WALDORFSCHULE VILLACH

 

KULTURVEREIN
BRÜCKEN BAUEN −- GRADIMO MOSTOVE
Kunstvoller Brückenschlag für Kärnten

12 Draubrücken und 3 Kraftwerke in Südkärnten
Ausstellungen, künstlerische Interventionen und Literatur an den Brücken und Staumauern an der Drau

Die völkerverbindenden Installationen werden großteils bis 2021 zu sehen sein. Zu diesem tollen Projekt gibt es auch einen 200 Seiten starken Katalog. Er kann via planetalpen@gmx.at bestellt werden.


• 120 Kilometer Fluss
• 12 Brücken
• 3 VERBUND-Kraftwerke
• 1 Museum und 5 Galerien
• 30 zeitgenössische Künstler*innen und Schriftsteller*innen
• Die HTL-Ferlach
• 19 Gemeinden
Installationen und Veranstaltungen zwischen Rosegg und Lavamünd leisten einen künstlerischen Beitrag, verbindende Brücken zwischen den Menschen zu bauen.

Mit Werken von:
Gustav Januš und Larissa Tomassetti, Feliks Frühauf und Helmut Blažej,
Inge Vavra, Tomas Hoke, Tanja Prušnik, Barbara Ambrusch-Rapp,
Melitta Moschik, Gerhard Leeb, Alex Samyi, Monika Grill,
Edwin Wiegele, G. Katol, S. Riegelnik, G. Weiss-Richter

Info: +43 (0) 664 / 9762859, planetalpen@gmx.at

www.alpen-adria-planet.org

Philosophisch und|oder psychologisch verbinden Brücken vor allem Menschen und Kulturen miteinander. Und genau um diese Verbindungen geht es beim Projekt BRÜCKEN BAUEN – GRADIMO MOSTOVE. Vordergründig werden Brücken zwischen den Generationen, den Muttersprachen, Mann und Frau, Malerei und Theater, Film und Grafik, Licht und Ton, Literatur und Gesang, Vergangenheit und Gegenwart errichtet und mit Leben erfüllt. Beim Zusammentreffen der Kunstschaffenden und der Menschen auf den Brücken über die Drau (zwischen Rosegg und Lavamünd) soll es gelingen, die fast hundert Jahre lang „gepflegten“ Gräben zuzuschütten. Wie so etwas in der Realität aussehen kann, ist schon am Beispiel der Rosegger Brücke (ihre Vorgängerin war im Abwehrkampf heiß umkämpft) gut zu erkennen. Hier treffen sich mit Larissa Tomassetti und Gustav Janus Jung und Alt, Frau und Mann und Kärntnerin mit deutscher und Kärntner mit slowenischer Muttersprache. Ein „Nebeneffekt“ bei den Vorarbeiten zu „Brücken bauen – Gradimo mostove“ ist, dass eine weitere Brücke von Kärnten aus zu Künstler*innen gebaut wird, die nicht mehr in unserem Land leben oder arbeiten. Das Kunstprojekt integriert im Bereich der Bildenden Kunst 17 Personen sowie die Praxis-HAK Völkermarkt und die HTBLVA-Ferlach Industriedesign+Schmuck/Graviertechnik.

 

VOLKSSCHULE LIND OB VELDEN
Gemeinsam | Skupno
Friede | Mir

Schulkinder gestalten bunten ÖBB-Fahrradwagen zu CARINTHIja2020

Ein besonders buntes und aufregendes Projekt stand 2020 für die Kinder der Volksschule Lind ob Velden am Programm. Anlässlich des Jubiläumsjahres CARINTHIja2020 luden die ÖBB die jungen Kreativen dazu ein, einen Eisenbahnwaggon farblich zu gestalten.

 

Vorbereitungen an der Schule
Begleitet von VS-Direktor Christian Zeichen und seinem LehrerInnenteam sowie den Künstlerinnen Barbara Ambrusch-Rapp und Gerda Madl-Kren haben sich die Kinder im Rahmen eines Kreativ-Workshops Gedanken zum Thema Völkerverbindung gemacht und Bildideen dazu entworfen. Daraus entstanden gemeinsam entwickelte Skizzen für die beiden Waggonseiten: Die Jahreszahlen 1920 und 2020 sowie die Buchstaben des Festmottos für die eine Seite. Auf der zweiten Wagenseite wurde mit Figurensilhouetten, Blumen und einer Friedenstaube in den Landesfarben von Kärnten, Slowenien und Italien der Ausdruck von Völkerverständigung, Frieden und Freude verbildlicht.

Auf in die Werkshalle!
Unterstützt vom freundlich engagierten ÖBB-Team gab es zuerst eine spannende Führung durch die Servicewerkstätte beim Villacher Westbahnhof, bevor mit dem Schablonieren und Bemalen der Waggonseiten losgelegt wurde. In zahllosen Arbeitsstunden in der Freizeit und sogar in den Semesterferien haben die Kinder der Volksschule Lind ob Velden und der Kindermalschule Velden gemeinsam mit den Erwachsenen am Waggon gearbeitet. Bestens ausgestattet mit fahrbaren Gerüsten, Lackfarben, Malutensilien, Arbeitsschutzmaterialien und gesunder Jause wurden keine Mühen gescheut, um die mehr als 40 Quadratmeter große Fläche des Waggons bis zur obersten Kante mit seinem neuen Farbkleid zu verschönern. Zum Glück wurden die fleißigen Malerinnen und Maler noch vor dem ersten Corona-Lockdown mit den aufwendigen Arbeiten fertig.

Feierliche Enthüllung und los!
Im Rahmen des Radforums Kärnten in der ÖBB-Werkstätte Villach wurde der bunt gestaltete Fahrradwaggon feierlich enthüllt, begleitet von einer Eisenbahnlied-Performance der Volksschulkinder unter der Leitung von Lehrer Mirko Lepuschitz. Unter dem Motto „Friaul–Julisch Venetien, Kärnten oder Slowenien, wir sind eine Region“, hätte ÖBB-Regionalmanager Reinhard Wallner das fahrende Kunstwerk gerne im grenzüberschreitenden Verkehr eingesetzt. Aufgrund der pandemiebedingten Grenzschließungen wurde flugs umdisponiert. Als „Tauernsprinter“ zwischen Villach und Mallnitz brachte also der CARINTHIja2020-Wagen den ganzen Sommer lang Sportbegeisterte mit ihren Fahrrädern zur Einstiegsstation in den Alpe-Adria-Radweg.


Großer Dank
geht an alle beteiligten Personen, die dieses außergewöhnliche Schul-Kunst-Projekt der ÖBB umgesetzt haben: ÖBB-Regionalleiter Reinhard Wallner mit Josef Rojak und Peter Limpl sowie Werkstättenleiter Gerhard Sodamin und seinem Team. VS-Direktor Christian Zeichen und seinen PädagogInnen Brigitte Chyba (mit Christian Chyba), Karin Spitzer-Simonitsch (mit Franci Spitzer), Daniela Urschitz, Elvira Sabotnik, Simona Kunčič–Metschina, Mirko Lepuschitz, last but not least natürlich den Kindern der VS Lind ob Velden und der Kärntner Kindermalschule Velden, begleitet von den Künstlerinnen Barbara Ambrusch-Rapp und Gerda Madl-Kren. Von der Konzeptionierung bis zur Planung und Umsetzung waren die Schulkinder maßgeblich am Gelingen dieses außergewöhnlichen Projektes beteiligt. Weiters unterstützt haben das Land Kärnten, die Marktgemeinde Velden am Wörthersee, Kärnten Werbung, KulturKontakt Austria oead und andere.

 

FOTOS | OEBB, C. ZEICHEN, B. ARMBRUSCH-RAPP

 

 

 

 

SkiMITTELSCHULE Feistritz an der Drau
Winter im Land

Kreatives Gestalten

Risiken eingehen
Experimentieren
Freude empfinden

Projektleitung | Judith KULLE

 

 

Gudrun Kargl | Artist
FACES OF NATURE

 

GUDRUN KARGL
Künstlerin, Galeristin


Mein künstlerischer Weg
hat seine Wurzeln in der Kindheit und Jugend, besonders geprägt durch eine tiefe Naturverbundenheit.  Der Drang nach dem Ausdruck der Seele wurde bereits in dieser Zeit, mittels verschiedener künstlerischer Methoden und Möglichkeiten,
sowie einer natürlichen Selbstverständlichkeit, erforscht, gelebt und gefördert – war immer Teil meiner Natur.

Als ich 2002 zu meiner Tochter schwanger war, fühlte ich mich endgültig von der Muse geküsst. Konnte nicht mehr anders… Kind und Kunst bildeten eine wunderbare und einzigartige Symbiose, setzten schöpferische Kräfte frei.

Auf meinem Weg als Künstlerin ist mir die Bewahrung und Erweiterung meiner Essenz wichtig – Seelenentfaltung.

2005 gründete ich die FRIEDENSGALERIE in Millstatt am Millstättersee. Mit internationalen Ausstellungen und Projekten bringe ich meine künstlerischen Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit nahe, pflege weltweite Kooperationen.

In diesem Sein Fenster in die Welt und zu anderen Welten öffnen. Unsichtbares sichtbar machen, mit Licht und Farbe spielen, Schatten umarmen, Natur lieben, Frieden säen. Vielfalt fördern. Musikalische Tonbilder kreieren, die als Schwingung und Inspiration
die geistige und kreative Transformation fördern. Mit Worten neues Bewusstsein malen, …

Kunst ist, kreativer Geist in Bewegung!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.