BILDER AM EIS 2020 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 03

FACHBERUFSSCHULE SPITTAL/DRAU
#fbsspittal

Als Hashtag wird ein Wort oder auch eine Wortkette bezeichnet, denen ein Rautezeichen, also ein Doppelkreuz (#), vorangestellt wurde. Ein Hashtag dient zur Kommunikation innerhalb von sozialen Netzwerken, wie etwa Twitter, Facebook, Instagram etc.

Schüler der SPAR 4m
Projektdurchführung: Elisabeth Dullnig, Andreas Rauter, Mag. Erich Angermann und Johann Rauter, Kärntner Medienzentrum

BG + BRG ST. VEIT AN DER GLAN
Klasse 8A

Mensch, wie die Zeit vergeht! Gestern noch Kinder, bald schon Maturanten. Und die Zeit dazwischen: Erlebtes, Erinnertes, Erfundenes. Nur wer weiß, woher er kommt, weiß auch, wohin er will. Der Weg zur Reife führt manchmal auch aufs Glatteis. Weißensee, wir kommen!

8A – BG/BRG St.Veit/Glan

alpine pearls
Nationalparkvolksschule Mallnitz
Forscherfest
experimentierend Lernen

Verblüffende Experimente

Am 14. Juni entführten 60 Kinder aus dem Kindergarten und der Volksschule ihre Familien sowie zahlreiche Ehrengäste in die spannende Welt des Staunens und Forschens.  Spannende Fragen wurden gestellt, wie: „Warum hört man in der Stadt kein Echo?“Oder, „wächst bei uns eine Pflanze die man in der Medizin verwenden kann?“

Besucher konnten den Kindern bei ihren Experimenten zuschauen und mitmachen. Warum schwimmt eine Zitrone, eine Tomate hingegen nicht? Wie funktioniert eine Taucherglocke und was bitte schön ist eine Teebeutel-Rakete?

An rund 20 Forscherstationen durfte den Gesetzen der Physik und Chemie auf den Grund gegangen werden. So wurde rasch klar – Lernen beginnt mit Neugierde und Begeisterung. Physik, Chemie und Zauberei gab es dann am Abend für die Gäste im „Pub Science“ bei einem Schmankerl-Buffet und verblüffenden Experimenten.

„Seit 2016 wird der Bildungsstandort Mallnitz durch Zusammenschluss verschiedener Bildungseinrichtungen konsequent ausgebaut. Gemeinsam mit dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Schwerpunkt ‚Forschendes Lernen‘ erhält der Bildungsstandort überregionale Strahlkraft“, so Projektleiterin Mag. Gudrun Batek.

In Zusammenarbeit mit

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.

 

alpine pearls
VOLKSSCHULE WERFENWENG
das traumfresserchen

Das Traumfresserchen

Weil die Prinzessin Schlafittchen im Land Schlummerland nicht schlafen kann, macht sie mit ihrem Vater dem König eine Reise um die ganze Welt. Doch leider finden sie keine Lösung für die Schlafprobleme der Prinzessin. Zum Glück taucht das Traumfresserchen, ein kleines Wesen mit unstillbarem Hunger nach schlechten Träumen auf ….

Kinderbuch von Michael Ende, malerisch umgesetzt
von SchülerInnen der Volksschule Werfenweng.

 

In Zusammenarbeit mit

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.

alpine pearls
volksschule hinterstoder
Schneeparadies Hinterstoder

Zeichnungen / Malereien: SchülerInnen der Volksschule Hinterstoder

 

Alpine Pearls, seit mehr als 10 Jahren DAS Qualitätsgütesiegel für “Sanfte Mobilität” für Ihren Urlaub in den Alpen. 21 Urlaubsorte der Alpen bilden dieses einzigartige Netzwerk von Reisezielen für umweltfreundlichen Urlaub in 5 Alpenländern.


Architektur_spiel_raum_kärnten
Architekturwerkstatt Gmünd
Spielen mit Licht

An einem Fluss gelegen und von einer alten Stadtmauer umringt und geschützt. Mit Toren für Autos und für Menschen, die beim Hindurchgehen ein ganz besonderes Gefühl vermitteln. Der Hauptplatz, von vielen verschiedenen Gebäuden umringt. Gezeichnet durch Höhenunterschiede, die Menschen fordern, ihre Wege stets im Wechsel zwischen auf und ab zurückzulegen. Manchmal eng und manchmal weit. Hinter jeder Ecke, in jeder noch so engen Gasse, auf jedem Platz lassen sich besondere Orte finden. Zumeist gepflastert und nicht aus Asphalt. Eine alte Dame, die Burg, die hoheitliche Blicke auf die Stadt wirft…

… Gmünd hat aus Sicht von Architektinnen und Architekten viele Besonderheiten.

Während der Architekturwerkstatt wurden die Kinder und Jugendliche mit offenen Augen durch die Stadt geführt – Ziele: Orte bewusst wahrnehmen, analysieren, darüber sprechen und versuchen zu artikulieren, was charakteristisch ist.

Inspiriert durch die Installation von Elke Maier, die den ganzen Sommer 2019 in der Galerie Miklautz zu sehen ist, arbeiteten auch wir mit Fäden – bespielten, teilten, zonierten Räume und beschäftigten uns, wie auch die Künstlerin, mit Licht. Wir schauten uns an, wie einzelne Fäden als Lichtfäden erstrahlen und dicht gebündelt als Körper wahrgenommen werden; „Ge-spannt“ beobachteten wir, wie sich die Situation je nach Blickwinkel änderte und welche bewegenden Effekte wir durch so sparsame Mittel erzielten.

Die Installation war beim Aufgang zur Alten Burg (Kreuzung Waschanger – Burgwiese) zu sehen.

Leitung
Arch. DI Sonja Hohengasser
DI Sabrina Obereder

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.