BILDER AM EIS 2020 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 02

 KÄRNTNER KINDERMALSCHULE SEEBODEN

In den Malwerkstätten der Kärntner Kindermalschule treffen sich schuljahrsbegleitend allwöchentlich zum festen Termin die Malschulkinder – Volksschulkinder zwischen 6 und 10/11 Jahren – zum Malen.

PHILOMENA V. GRAF
ARTIST

Philomena Viktoria Graf kommt aus Malta in Kärnten und ist 17 Jahre jung. Pferde sind schon von klein an für sie ganz besonders. Diese Begeisterung findet sich in vielen ihrer Kinderzeichnungen wieder. Ihr Ziel ist es, so realistisch wie möglich zu zeichnen.
Philomena Viktoria ist Autodidaktin. Mit ein paar YouTube Videos, ganz viel Übung und ein wenig Talent gelang es ihr so zu zeichnen wie sie es heute tut.

Konzertsommer Via Iulia Augusta

In den drei Oberkärntner Via Iulia Augusta-Gemeinden Kötschach-Mauthen, Dellach im Gailtal und Oberdrauburg findet seit 20 Jahren jeden Sommer eine kleine feine Konzertreihe statt, die sich erfolgreich weiter entwickelt hat. Ursprünglich der Klassik gewidmet, bietet sie heute Gelegenheit, ganz neue Klangerfahrungen zu sammeln, höchst unterschiedliche Musikstile kennenzulernen und hochkarätige, international tätige MusikerInnen aus nächster Nähe zu erleben.

Kulturelle Nahversorung also, das Angebot „musikalischer Feinkost“ reicht von Alter Musik und Klassik über Jazz und Weltmusik bis hin zu Improvisation und Klangexperimenten, die die Hörgewohnheiten des Publikums herausfordern.

KULTURINITIATIVE
MÖLLTALER GESCHICHTEN FESTIVAL

Kurzgeschichtenwettbewerb 2020

MÖLLTALER GESCHICHTEN FESTIVAL 2020

In seinem nunmehr 5. Jahr hat das Mölltaler Geschichten Festival seinen Platz auf der Landkarte literarischer Begegnungsorte Österreichs gefunden. Das aufstrebende internationale Festival widmet sich der Kreation, Darbietung und Publikation einzigartiger deutschsprachiger Kurzgeschichten. Es hat den Anspruch, kurzen Erzählungen von hoher Qualität eine würdige Plattform zu bieten, anerkannte AutorInnen zu inspirieren und neue Stimmen zu entdecken. Zudem inkludiert es eine Schreibwerkstatt. Ein Buch der besten Geschichten rundet das Angebot des Festivals ab.

Das Mölltaler Geschichtenfestival startet  im Jänner 2020 mit einem Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema „Achterbahn“ für die beiden Altersgruppen über und unter 14 Jahre. Der Einsendeschluss ist am 4. Mai 2020. Danach wählt eine Vorauswahljury die besten Kurzgeschichten, die im September von den Autoren und Autorinnen in vier Lesungen dem Publikum präsentiert werden. Das Besondere: das Festival findet an immer anderen Orten im langen Mölltal statt – dieses Jahr in Großkirchheim, Obervellach, Winklern und Möllbrücke.

Mölltaler SchreibADERn

Mölltaler Steine gestiftet von einem Lainacher Mineralsammler
und mit Gold verziert vom Steinbildhauer Gottfried Recnik

Das Publikum und eine Fachjury wählen die Siegergeschichten, die bei der Preisverleihung am 2. 10. 2020 in Rangersdorf mit den Mölltaler SchreibADERn, mit Goldadern verzierte Mineralien aus den Bergen des Mölltals, belohnt werden. Die Schreibwerkstatt, die sich der weiteren Entfaltung der schriftstellerischen Kommunikation widmet, findet ebenfalls im September statt.


Im Frühling 2021 wird das Buch mit den besten Geschichten des Wettbewerbs vom renommierten Salzburger Verlag Anton Pustet veröffentlicht – das 5. Buch nach„Das lange Tal der Kurzgeschichten“, „Aufbruch“, „Begegnungen“ und„Gegenwind“.
„Gegenwind“ erscheint im März 2020.

Geplant und koordiniert werden die Veranstaltungen vom Organisationskomitee, einer Gruppe von engagierten MölltalerInnen aus jedem Ort. Das Festival ist eine Kooperation der Mölltaler Gemeinden mit dem Verein ProMölltal und unterstützt vom Land Kärnten und SponsorInnen, unter ihnen maßgeblich die Privatstiftung Kärntner Sparkasse und der Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten.


Für weitere Informationen :
Mag. Melitta Fitzer
+43 (676) 4444 530
info@moelltaler-geschichten-festival.at
http://www.moelltaler-geschichten-festival.at

Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof
Bildungszentrum

Deine Schule! Deine Zukunft!

Lebensräume gestalten
Kulturlandschaft erhalten
Verantwortung übernehmen

Architektur_Spiel_Raum_Kärnten
Naturparkvolksschule Weißensee
Rundherum um unseren See

Eine Auseinandersetzung mit der Baukultur am Weißensee, durchgeführt mit den SchülerInnen der Naturparkvolksschule in Techendorf im Mai 2019

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.