BILDER AM EIS 2018 | PICTURES ON ICE | Teilnehmer | Participants PART 03

Leopold SUCHER | Artist | St. Veit | Austria

Bildungszentrum Bad EisenkappelSolski Center Zelezna Kapla | Bläserklasse | Musik verbindet – glasba povezuje

 

Volksschule Maria Gail Villach – LS Maria na Zilji | Brücken bauen

Wie kann ich eine einfache Brücke aus Papier, Bausteinen, Schachteln oder Holzbrettern bauen?
Was ist der Unterschied zwischen einer Bogenbrücke, einer Hängebrücke und einer Balkenbrücke?

Manchmal steht man vor der Tatsache, dass der Abstand zwischen zwei Ufern zu groß ist, um ihn ohne Hilfe überwinden zu können. Dies gilt sowohl für physische Abstände als auch für zwischenmenschliche Beziehungen.

In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf die Überbrückung von Abständen zwischen zwei „Ufern“. Mit wenigen Materialien versuchen die Kinder, Brückenkonstruktionen zu bauen – das Experimentieren steht anfangs im Vordergrund: wie kann ich aus einem Blatt Papier einen Spalt überbrücken und mein Matchboxauto darüberfahren lassen, ohne dass es abstürzt?
In weiterer Folge werden auch unterschiedliche Brücken im Klein- und Großformat ausprobiert und getestet.

Bogenbrücken aus Keilsteinen und Trapezschachteln sind für die 1. und 2. Klassen eine große Herausforderung und fördern das 3-dimensionale Denken im Umgang mit geometrischen Formen.

Die 3. und 4. Klassen meistern sogar den Bau einer Leonardobrücke, die ohne Verbindungsmittel hält und ganz schön viel logisches Denken erfordert. Mit einem eigenen Bausatz können die Kinder diese besondere Brücke auch zu Hause immer wieder ausprobieren.

Die Kinder erfahren viel über bekannte Brücken auf der ganzen Welt, und auch Villachs alte und neue Brücken – wie z.B. die alte Maria Gailer Brücke und die „Zündhölzlbrücke“- sind Thema des Workshops, der in allen Klassen von den Architektinnen Christine Aldrian-Schneebacher und Jasmin J. Kindler von ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN durchgeführt wurde.

Die Zusammenarbeit zwischen der VS 11 Villach, Maria Gail und ARCHITEKTUR_ SPIEL_RAUM_KÄRNTEN wird im Rahmen des Programms p[ART] – Partnerschaften zwischen Schulen und Kultureinrichtungen durchgeführt und von KulturKontakt Austria und dem Bundesministerium für Bildung und Frauen unterstützt.

 

OŠ Matije Valjavca Preddvor  |  Slovenija  |  Zmeraj krasna si, narava – Immer bist du schön, Natur

NMS Greifenburg | Lernen = Bewegung

Kinder lernen ausdauernder, gründlicher und begeisterter, wenn sie ihren Körper mit allen seinen Sinnen dabei einsetzen können.

Und nicht nur das: Das so Gelernte bleibt auch besser im Gedächtnis haften. Wenn Kinder sich in Unterricht, Schule und Freizeit bewegen, tun sie nicht nur ihrem Rücken Gutes, sondern auch ihren Lernleistungen. Wer sich bewegt, aktiviert die motorischen Zentren seines Gehirns.

Ganz Ohr! VorlesepatIn sein.

Ganz Ohr! Faszination Vorlesen – Geschichten gemeinsam erleben

VorlesepatInnen

Das gemeinsame Erleben von Geschichten in angenehmer Umgebung bereitet Freude, lädt ein zum Nachdenken und bringt Alt und Jung ins Gespräch. Bei Vorlese-Veranstaltungen verbringt man Zeit miteinander. Durch Vorlesen und Erzählen werden Bücher lebendig und Gespräche entstehen.

Was macht eine Lesepatin, ein Lesepate?

Lesepaten sind Frauen und Männer, die Freude und Lust haben vorzulesen und anderen Menschen (Kindern, Eltern, SeniorInnen, oder mehreren Generationen gemeinsam) dadurch Hörgeschenke zu machen. Das Vorlesen findet in kleinen Gruppen statt. Besonders für die jungen ZuhörerInnen werden die LesepatInnen zu (Sprach-) Vorbildern, die sie für das Lesen und die Literatur begeistern.

Wo lesen Lesepaten vor?

In öffentlichen Bibliotheken, in Eltern-Kind-Gruppen, in SeniorInnengruppen …

Gemeinsam die Freude am Lesen (wieder)entdecken

Sie haben Freude an Büchern und sind gerne mit Menschen in Kontakt? Sie möchten die Erfahrung des Lesevergnügens mit anderen teilen und einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl leisten? Dann unterstützen wir Sie gerne mit einer Ausbildung zum/zur VorlesepatIn.

Information und schriftliche Anmeldung
mit einfachem Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben an:
Katholisches Bildungswerk Kärnten
Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt
www.kath-kirche-kaernten.at/kbw

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s